Schwer verliebt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Schwer verliebt
Originaltitel Shallow Hal
Produktionsland USA, Deutschland
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2001
Länge 108 Minuten
Altersfreigabe FSK 6
JMK 6Vorlage:Infobox Film/Wartung/JMK ohne JMKID
Stab
Regie Bobby Farrelly, Peter Farrelly
Drehbuch Bobby Farrelly, Peter Farrelly, Sean Moynihan
Produktion Bobby Farrelly, Peter Farrelly, Bradley Thomas, Charles B. Wessler
Musik Glen Ballard, Kekama Emmsley, William Goodrum, Shelby Lynne, Ellis Paul, Rosey, Tigi Tapusoa
Kamera Russell Carpenter
Schnitt Christopher Greenbury, Steve R. Moore
Besetzung

Schwer verliebt (Originaltitel: Shallow Hal) ist eine Filmkomödie aus dem Jahr 2001 mit Jack Black und Gwyneth Paltrow in den Hauptrollen. Die Regie führten Bobby Farrelly und Peter Farrelly, das Drehbuch schrieben die Farrelly-Brüder gemeinsam mit Sean Moynihan.

Handlung[Bearbeiten]

Hal Larson, der bei Frauen nur auf Äußerlichkeiten achtet, trifft in einem steckengebliebenen Aufzug Tony Robbins, der, nachdem er Larsons Ansichten erfährt, diesen so hypnotisiert, dass er die inneren Werte von Frauen als körperliche Schönheit sieht. Kurz darauf lernt er die stark übergewichtige Rosemary Shanahan kennen. Sie ist zunächst verwundert, dann verärgert, als Hal ihr Komplimente wegen ihres Aussehens macht, doch die beiden verlieben sich schließlich ineinander.

Larson trifft Rosemarys Vater Steve Shanahan, in dessen Unternehmen er arbeitet. Steve ist von einigen Ideen Larsons begeistert und macht diesen zum persönlichen Assistenten. Er denkt jedoch, Larson sei mit seiner Tochter nur wegen der Karriere zusammen, was diesen empört. Ähnlich lautet die Meinung der Bürokollegen von Larson.

Der beste Freund von Hal Mauricio Wilson macht sich jedoch Sorgen ob dessen in seinen Augen schlechten Geschmackes und bittet Robbins, die Hypnose zu beenden. Dieser verrät Wilson das erlösende Passwort, welches Wilson seinem Freund aufsagt. Larson sieht danach Frauen anders als zuvor. Da er Rosemary liebt, möchte er erneut hypnotisiert werden. Bis dahin vermeidet er Treffen mit Rosemary, damit ihr echtes Aussehen nicht in seiner Erinnerung bleibt.

Robbins ist jedoch unerreichbar, während Rosemary nach Südamerika fliegen will, wo sie eine längere Zeit für das Friedenskorps tätig sein wird. Larson fährt zum Haus ihrer Eltern und offenbart ihr, dass er sie trotz ihres Aussehens weiterhin liebt. Es stellt sich auch heraus, dass er sich beim Friedenskorps für denselben Einsatz wie den von Rosemary verpflichtete.

Kritiken[Bearbeiten]

Svenja Hadler kritisierte die Regie in TV-Movie 4/2002 als „gehemmt“ und „unausgegoren“. Im film-dienst 4/2002 wurde der Film als „bemüht-bieder“ und „einfallslos“ beschrieben. Gernot Gricksch schrieb in TV Today 4/2002, der Film sei „einfühlsam“; Cinema 2/2002 bescheinigte ihm Eigenschaften wie „Charme“, „Fantasie“ sowie „Wärme“. Hörzu 7/2002 sah den Film als „herrlich schräg“ an.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

2002 wurden Jack Black in der Kategorie „Film – Choice Actor, Comedy“, Gwyneth Paltrow in der Kategorie „Film – Choice Actress, Comedy“, sowie der Film selbst in der Kategorie „Film – Choice Movie, Comedy“ für den Teen Choice Award nominiert.

Hintergrund[Bearbeiten]

  • Die Produktionskosten betrugen ca. 40 Millionen US-Dollar. Der Film spielte in den Kinos der USA ca. 70,8 Millionen US-Dollar ein.
  • Kyle Gass, der zusammen mit Jack Black die Band Tenacious D gründete, spielt in diesem Film einen Arbeitskollegen von Jack Black.
  • Um sich in die 150 Kilo schwere Rosy zu verwandeln, musste sich die zierliche Gwyneth Paltrow einer vierstündigen Prozedur beim Maskenbildner unterziehen. Während der Dreharbeiten machte sie eine interessante Selbsterfahrung: Als sie in einer Drehpause inkognito in ihrem Kostüm durch die Hotel-Lobby ging, fand sie es faszinierend, dass sie trotz ihrer imposanten Erscheinung nicht mehr wahrgenommen wurde und jeder sich von ihr abwendete.

Weblinks[Bearbeiten]