Schwezow M-11

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schwezow M-11F

Der Schwezow M-11 war ein luftgekühlter Fünfzylinder-Sternmotor aus sowjetischer Fertigung.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Flugmotor wurde aufgrund eines im Jahr 1923 ausgeschriebenen Konstruktionswettbewerbes für Flugtriebwerke zum Einsatz in Sportflugzeugen entwickelt. Der ursprünglich Schwezow M-8 genannte Motor wurde verfeinert und es wurden zwischen 1927 und 1959 etwa 125.000 Einheiten der verschiedenen Serien gefertigt.

Die Zylinderköpfe wurden aus einer Aluminiumlegierung hergestellt. Die OHV-Ventilsteuerung war aufwendiger als bei Sternmotoren mit Nockentrommel: im Schwezow M-11 hatte jeder der fünf Zylinderköpfe eine Nockenwelle, die jeweils von einer Königswelle angetrieben wurde. Anfänglich hatte das Triebwerk eine MTBO von nur 50 Stunden. Der Motor mit 73 kW (100 PS) Dauerleistung erhielt 1927 die Musterzulassung für die Luftfahrt.

Technische Daten[Bearbeiten]

Schwezow M-11

Varianten[Bearbeiten]

  • M-11G 85 kW (115 PS)
  • M-11D 85 kW (115 PS)
  • M-11K 85 kW (115 PS)
  • M-11E 110 kW (150 PS)
  • M-11F 107 kW (145 PS)
  • M-11FM 107 kW (145 PS)
  • M-11M 107 kW (145 PS)
  • M-11FR 118 kW (160 PS)
  • M-11FR-1 121 kW (165 PS)
  • M-11-FN 147 kW (200 PS)

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Schwezow M-11 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien