Scipione Pulzone

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Scipione Pulzone, Selbstporträt um 1574

Scipione Pulzone (* um 1550 in Gaeta; † 1598), genannt Il Gaetano war ein italienischer Maler des Manierismus.

Leben[Bearbeiten]

Als Maler war Pulzone in Rom tätig. Er wurde von Jacopino del Conte beeinflusst. Er zeichnete sich vor allem als hervorragender Porträtmaler aus. Er malte unter anderem Porträts der Päpste von Pius V., Julius III. und Gregor XIII. Er porträtierte auch den Kardinal Medici, den Großherzog Ferdinando I. de’ Medici, Eleonora de’ Medici und Maria de’ Medici.

In der Bandinikapelle der römischen Kirche San Silvestro al Quirinale hängt sein Werk der Assunzione di Maria[1] und in der römischen Kirche Santa Maria in Vallicella das Werk Christus am Kreuz mit den Heiligen (Crocefissione).[2]

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Scipione Pulzone – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Michele D’Innella: Guida Rossa Roma. Touring Club Italiano, Mailand 2004, S. 345.
  2. Michele D’Innella: Guida Rossa Roma. Touring Club Italiano, Mailand 2004, S. 231.
  3. National Gallery London
  4. faz.net: Auktionswoche in New York, „Jetzt stehen die Alten Meister auf“.