Scott Bakula

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Scott Bakula (2011)

Scott Stewart Bakula (* 9. Oktober 1954 in St. Louis, Missouri) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Biografie[Bearbeiten]

Geboren als Sohn eines Anwaltes begann Bakula früh mit der Musik und spielte während seiner College-Zeit in einer Band. Danach begann er ein Jura-Studium an der Universität von Kansas, das er jedoch vorzeitig beendete.

1983 debütierte Bakula am Broadway in der Rolle des Joe DiMaggio in dem Stück Marilyn, An American Fable. Bestand sein Fernsehdebüt noch aus Fernsehwerbespots für Kaffee und Limonade, so spielte er im Broadway-Musical Romance, Romance die Hauptrolle und wurde 1988 für einen Tony Award nominiert, was ihm 1989 einen Vorteil bei der Vergabe der Hauptrolle als Dr. Sam Beckett verschaffte, die er in der Fernsehserie Zurück in die Vergangenheit (engl. Quantum Leap; auf Deutsch „Quantensprung”) zusammen mit Dean Stockwell spielte. Für die Verkörperung des zeitreisenden Wissenschaftlers in der Serie gewann er 1992, neben drei weiteren Nominierungen, einen Golden Globe und wurde zudem viermal für einen Emmy als bester Schauspieler nominiert. Wegen schlechter Einschaltquoten wurde die Serie jedoch 1993 abgesetzt. Daraufhin hatte Bakula eine kleine, aber nicht unbedeutende Rolle in der Sitcom Murphy Brown inne.

Es folgten mehrere Fernsehfilme, aber auch Nebenrollen in Kinofilmen wie Color of Night (neben Bruce Willis) und Eine fast anständige Frau (mit Kirstie Alley). 1999 spielte er in dem Oscar-prämierten Kinofilm American Beauty den homosexuellen Nachbarn von Kevin Spacey. Im Jahr 2001 folgten Auftritte in Stürmische Zeiten und Role of a Lifetime.

Von 2001 bis 2005 spielte er die Figur des Captain Jonathan Archer in der Science Fiction-Fernsehserie Star Trek: Enterprise.

Im April 2006 verkörperte er die Rolle des Charlie Anderson im Musical Shenandoah, das im historischen Ford's Theatre in Washington aufgeführt wurde.

2014 erhielt Scott Bakula eine der Hauptrollen in der Serie NCIS: New Orleans, einen Ableger der Serie Navy CIS.[1]

Privatleben[Bearbeiten]

Aus seiner 1981 geschlossenen Ehe mit Krista Neumann gingen zwei Kinder hervor. 1995 ließ sich das Paar scheiden. 1993 hatte Bakula beim Dreh des Films Unmoralisches Begehren Bakula die Schauspielerin Chelsea Field kennengelernt und ging mit ihr eine Beziehung ein, aus der später zwei weitere Söhne hervorgingen.[2][3] Das Paar heiratete 2009 nach 15 Jahren Beziehung.[4]

Scott Bakula hat zwei Geschwister, Brad und Linda.

Filmografie (Auszug)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Scott Bakula – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Maret Hosemann: "NCIS: New Orleans" castet drei Darsteller. In: myFanbase.de. 4. Februar 2014. Abgerufen am 4. Februar 2014.
  2. Scott Bakula Biography bei tribute.ca, abgerufen am 28. April 2014
  3. Scott Bakula bei tcm.com, abgerufen am 28. April 2014
  4. Interview mit Scott Bakula in der Tyler 'n Todd Radioshow am 14. Dezember 2010