Scott Henderson (Skirennläufer)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Scott Henderson Ski Alpin
Voller Name George Scott Robert Henderson
Nation KanadaKanada Kanada
Geburtstag 15. April 1943
Geburtsort Calgary
Größe 178 cm
Karriere
Disziplin Abfahrt, Riesenslalom,
Slalom, Kombination
Status zurückgetreten
Karriereende 1967
Platzierungen im alpinen Skiweltcup
 Gesamtweltcup 15. (1967)
 Riesenslalomweltcup 10. (1967)
 Slalomweltcup 14. (1967)
 

George Scott Robert Henderson (* 15. April 1943 in Calgary, Alberta; üblicherweise Scott Henderson genannt) ist ein ehemaliger kanadischer Skirennläufer und Trainer.

Biografie[Bearbeiten]

Zu Beginn seiner Sportkarriere betrieb Henderson auch Skilanglauf und Skispringen, bis er sich dann 1960 ganz dem alpinen Skisport zuwandte. Mitte der 1960er Jahre gewann er fünf kanadische Meistertitel (Abfahrt 1965 und 1966, Riesenslalom 1966, Slalom 1966 und 1967). Darüber hinaus wurde er 1967 australischer Riesenslalom-Meister, im darauf folgenden Jahr US-amerikanischer Meister in der Abfahrt und in der Kombination.

Bei der Weltmeisterschaft 1966 in Portillo wurde Henderson Siebter in der Kombination und Elfter im Riesenslalom. 1967 bestritt er die Premierensaison des Alpinen Skiweltcups und klassierte sich sechsmal unter den besten zehn. Sein bestes Ergebnis war ein vierter Platz, erzielt am 11. März 1967 im Slalom in Franconia. 1968 nahm er an den Olympischen Winterspielen in Grenoble teil und erreichte im Riesenslalom den 21. Platz.

1969 trat Henderson vom Spitzensport zurück und arbeitete in der Folge für den kanadischen Amateur-Skiverband. Von 1972 bis 1977 war er Cheftrainer der Herren-Nationalmannschaft und in dieser Funktion maßgeblich für die Erfolge der „Crazy Canucks“ im Weltcup verantwortlich. Anschließend zog er nach Colorado und war in verschiedenen Bereichen des Skisports als Manager tätig.

Weblinks[Bearbeiten]