Scott Lowell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Scott Lowell (* 22. Februar 1965 in Denver, Colorado) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Er wuchs in Connecticut auf, wo er am Connecticut College und am National Theatre Institute Theater- und Schauspielunterricht nahm. Anschließend ging Lowell nach Chicago, wo er viele Jahre blieb und sich in der Theaterszene einen Namen machte. Durch Auftritte in bedeutenden Stücken wie Der Steppenwolf oder The Goodman erwarb er großes Ansehen.

In Chicago bekam er auch seine erste bedeutsamere Fernsehrolle in Early Edition. Lowell war seit Mitte der 90er Jahre in zahlreichen Filmen und Fernsehserien zu sehen. Einem breiten Publikum wurde er durch seine Rolle Theodore 'Ted' Schmidt in der Fernsehserie Queer as Folk bekannt. Diese Serie um eine Gruppe homosexueller Freunde in Pittsburgh liegt Lowell noch heute am Herzen, dass er persönlich in einer einmaligen Aktion gemeinsam mit einer deutschen Frau die Verhandlungen zur weltweit ersten Queer as Folk-Fan-Convention aufnahm, zu der alle neun Hauptdarsteller (u.a. Sharon Gless und Gale Harold) erwartet werden: „Sie vertrauen alle auf meine Meinung, und wir sind unseren europäischen Fans alle so dankbar, dass mein Vorschlag, nach Deutschland zu kommen, um sie zu treffen, mit nichts als Enthusiasmus aufgenommen wurde.“ [1] Das Event fand im Juni 2012 in Köln statt.

Scott Lowell lebt in Los Angeles.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Scott Lowell war 2004 und 2005 nominiert für den Prism Award für seine Darstellung in der Fernsehreihe Queer as Folk.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. myFanbase Interview mit Scott Lowell, 2. November 2011