Scott McGrory

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Scott McGrory (* 22. Dezember 1969 in Walwa, Victoria) ist ein ehemaliger australischer Radrennfahrer.

Als 18-Jähriger gewann Scott McGrory Bronze bei den Olympischen Spielen 1988 in der Vierer-Mannschaftsverfolgung. 1994 wechselte er zu den Profis. Bei den Olympischen Spielen 2000 in seinem Heimatland gewann er gemeinsam mit Brett Aitken die Goldmedaille im Zweier-Mannschaftsfahren.

In Europa wurde McGrory hauptsächlich als Fahrer bei Sechstagerennen bekannt, von denen er 14 gewinnen konnte. Sein Standardpartner war der Belgier australischer Herkunft Matthew Gilmore, mit dem gemeinsam er 29mal startete und zehnmal gewann.

2004 trat McGrory vom aktiven Radsport zurück. Seitdem ist er u.a. als Radsport-Kommentator für das australische Fernsehen tätig. Seit 2008 arbeitet er als Trainer am Victorian Institute of Sport.[1] Unter dem Namen OzCycling.com produziert er zudem Videobeiträge über die großen Radrennen für das Internet.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Scott McGrory auf au.linkedin.com abgerufen am 6. November 2012
  2. vgl. procyclingtv.com abgerufen am 6. November 2012

Weblinks[Bearbeiten]