Scottish Episcopal Church

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Scottish Episcopal Church (schott.-gäl.: Eaglais Easbaigeach na h-Alba, dt. Schottische Episkopalkirche) ist eine Mitgliedskirche der Anglikanischen Gemeinschaft und besteht aus sieben Diözesen:

An ihrer Spitze steht ein gewählter Primas, der keinen festen Sitz hat.

Die Mitgliederzahl liegt bei etwa 44.000 Gläubigen.[1] Die Church of Scotland und die römisch-katholische Kirche sind somit mitgliederstärker.

In der Auseinandersetzung mit der presbyterianischen Glaubensrichtung hielt sie am bischöflichen System fest und spaltete sich im Jahre 1689 von der größeren Church of Scotland ab. Im Jahre 1994 wurden die ersten Frauen zu Diakonen und zwei Jahre später zu Priesterinnen geweiht. Die Generalsynode von 2002 ermöglichte daraufhin die Bischofsweihe für Frauen.

Die Scottish Episcopal Church ist Mitglied der Porvoo-Gemeinschaft, mit deren Kirchen sie volle Kirchengemeinschaft vereinbart hat.

Weblinks, Nachweise[Bearbeiten]

  1. World Council of Churches Zahlen beim Weltrat