Scouse the Mouse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Scouse the Mouse
Studioalbum von Ringo Starr
Veröffentlichung 9. Dezember 1977
Label Polydor
Format LP,
Genre Pop
Anzahl der Titel 15
Laufzeit 49 min 33s

Besetzung

  • Donald Pleasence – Erzähler
  • Ringo Starr – Scouse
  • Adam Faith – Bonce
  • Barbara Dickson – Molly Jolly
  • Ben Chatterley – Olly Jolly
  • Lucy Pleasence – Holly Jolly
  • Rick Jones – Louie, die Möwe
  • Henry Spinetti – Schlagzeug
  • Gary Taylor – Bass, Hintergrundgesang
  • Peter Solley - Klavier, Orgel
  • Tommy Eyre - Klavier
  • Phil Palmer - Gitarre
  • Ray Russell - Gitarre
  • Nigel Jenkins - Gitarre
  • Roger Brown – Gitarre, Hintergrundgesang
  • Rod King – Steel-Gitarre, Dobro
  • Keith Nelson - Banjo
  • Graham Preskett – Geige und Mandoline
  • Simon Morton – Perkussion
  • Rafael Ravenscroft – Flöte
  • Joanna Carlin, Pete Zorn, Paul Da Vinci - Hintergrundgesang
Produktion Hugh Murphy
Studio Berwick Street Studios (London)
Chronologie
Ringo the 4th
1977
Scouse the Mouse Bad Boy
1978

Scouse the Mouse gilt nicht als eigenständiges Studioalbum von Ringo Starr, da er auf dem Cover als einer der Hauptakteure aufgeführt wird und nicht bei allen Liedern singt. Es wurde am 9. Dezember 1977 ausschließlich in Großbritannien veröffentlicht. Das Album konnte sich nicht in den Charts platzieren.

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten]

Scouse the Mouse ist ein Kinderhörspiel mit Musik aus dem Jahr 1977. Es basiert auf dem gleichnamigen Kinderbuch von Donald Pleasence. Zu den Künstlern, die auf dem Album zu hören sind, gehören Ringo Starr, der die Hauptfigur „Scouse“ spricht und acht der insgesamt 15 Musiktitel singt; Adam Faith in der Rolle von „Bonce“; Barbara Dickson als „Molly Jolly“, Donald Pleasence als Erzähler und seine Tochter Lucy als „Holly Jolly“. Das Album wurde kurz nach Erscheinen nicht mehr hergestellt, was dazu führte dass es auf Bootlegs veröffentlicht wurde.

Handlungsgeschichte[Bearbeiten]

Im Mittelpunkt der Handlung steht Scouse, eine Maus aus Liverpool. Scouses Geschichte beginnt in einer Tierhandlung, wo die Maus darauf hofft, ein neues Heim zu bekommen. Der Wunsch geht in Erfüllung, als Scouse von einer Familie gekauft wird. In ihrem neuen Zuhause erlernt die Maus durch Fernsehen die Sprache der Menschen. Scouse träumt davon, ein Star in Amerika zu werden, und als sich die Möglichkeit ergibt, flieht er. Es gelingt ihm, an Bord eines Kreuzfahrschiffs zu gelangen, das in die USA fährt. Unterwegs gerät in die Fänge einiger Katzen, kann aber entkommen, indem er über Bord springt. Eine Möwe rettet Scouse und transportiert ihn nach New York, wo die Maus in der berühmten Carnegie Hall auftritt.

Sprecher[Bearbeiten]

  • Donald Pleasence – Erzähler
  • Ringo Starr – Scouse
  • Adam Faith – Bonce
  • Barbara Dickson – Molly Jolly
  • Ben Chatterley – Olly Jolly
  • Lucy Pleasence – Holly Jolly
  • Rick Jones – Louie, die Möwe

Titelliste[Bearbeiten]

(Autoren in Klammern)

Seite Eins[Bearbeiten]

  1. Living in a Pet Shop (Roger Brown) – gesungen von Ringo Starr
  2. Sing a Song for the Tragapan (Roger Brown und Donald Pleasence)
  3. Scouse's Dream (Roger Brown) – gesungen von Ringo Starr
  4. Snow Up Your Nose for Christmas (Donald Pleasence und Meira Pleasence)
  5. Running Free (Roger Brown) – gesungen von Ringo Starr
  6. America (A Mouse's Dream) (Roger Brown)
  7. Scousey (Roger Brown)

Seite Zwei[Bearbeiten]

  1. Boat Ride (Roger Brown) – gesungen von Ringo Starr
  2. Scouse the Mouse (Roger Brown) – gesungen von Ringo Starr
  3. Passenger Pigeon (Roger Brown und Donald Pleasence)
  4. I Know a Place (Roger Brown, Ruan O'Lochlainn und Donald Pleasence)
  5. Caterwaul (Jim Parker)
  6. SOS (Roger Brown) – gesungen von Ringo Starr
  7. Ask Louey (Roger Brown)
  8. A Mouse Like Me (Ruan O'Lochlainn) – gesungen von Ringo Starr

Weitere Informationen[Bearbeiten]

  • Eine Trickfilmfassung des Hörspiels war geplant, wurde allerdings nicht realisiert.
  • Zeitgleich zur Veröffentlichung erschien das von Donald Pleasence verfasste Buch Scouse the Mouse.
  • Das Lied „A Mouse Like Me“ erschien 1978 auf Ringo Starrs Album Bad Boy in einer leicht veränderten Fassung unter dem Titel „A Man Like Me“.

Wiederveröffentlichungen[Bearbeiten]

Die Langspielplatte wurde bisher nicht legal im CD-Format veröffentlicht.

Literatur[Bearbeiten]

  • Chip Madinger and Mark Easter: Eight Arms To Hold You - The Solo Compendium 44.1 Productions 2000, ISBN 0-615-11724-4. (Seite 514)
  • Neville Stannard: Working Class Heroes, ISBN 0-907-08092-8