Screen Actors Guild Awards 2004

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die 10. Verleihung der US-amerikanischen Screen Actors Guild Awards, die die Screen Actors Guild jedes Jahr in den Bereichen Film (5 Kategorien) und Fernsehen (8 Kategorien) vergibt, fand am 22. Februar 2004 im Los Angeles Shrine Exposition Center statt. Die so genannten SAG Awards ehren, im Gegensatz beispielsweise zum Golden Globe Award, nur Film-, Fernseh- und Ensembleschauspieler und gelten als Gradmesser für die bevorstehende Oscar-Verleihung. Gekürt werden die Sieger von den Mitgliedern der Screen Actors Guild, der man angehören muss, um in den Vereinigten Staaten als Schauspieler zu arbeiten.

Die Nominierten waren am 28. Januar 2004 im Los Angeles’ Pacific Design Center’s Silver Screen Theater von den Schauspielern Andie MacDowell und Mark Harmon bekanntgegeben worden. In den Vereinigten Staaten wurde die Verleihung live vom Kabelsender TNT gezeigt.[1]

Für sein Lebenswerk wurde der US-amerikanische Schauspieler Karl Malden gewürdigt.

Gewinner und Nominierte im Bereich Film[Bearbeiten]

Bester Hauptdarsteller[Bearbeiten]

Johnny DeppFluch der Karibik (Pirates of the Caribbean: The Curse of the Black Pearl)

Peter DinklageStation Agent (The Station Agent)
Ben KingsleyHaus aus Sand und Nebel (House of Sand and Fog)
Bill MurrayLost in Translation
Sean PennMystic River

Beste Hauptdarstellerin[Bearbeiten]

Charlize TheronMonster

Patricia ClarksonStation Agent (The Station Agent)
Diane KeatonWas das Herz begehrt (Something’s Gotta Give)
Naomi Watts21 Gramm (21 Grams)
Evan Rachel WoodDreizehn (Thirteen)

Bester Nebendarsteller[Bearbeiten]

Tim RobbinsMystic River

Alec BaldwinThe Cooler – Alles auf Liebe (The Cooler)
Chris CooperSeabiscuit – Mit dem Willen zum Erfolg (Seabiscuit)
Benicio del Toro21 Gramm (21 Grams)
Ken WatanabeLast Samurai (The Last Samurai)

Beste Nebendarstellerin[Bearbeiten]

Renée ZellwegerUnterwegs nach Cold Mountain (Cold Mountain)

Maria BelloThe Cooler – Alles auf Liebe (The Cooler)
Keisha Castle-HughesWhale Rider
Patricia ClarksonPieces of April – Ein Tag mit April Burns (Pieces of April)
Holly HunterDreizehn (Thirteen)

Bestes Schauspielensemble[Bearbeiten]

Sean Astin, Sean Bean, Cate Blanchett, Orlando Bloom, Billy Boyd, Bernard Hill, Ian Holm, Ian McKellen, Dominic Monaghan, Viggo Mortensen, John Noble, Miranda Otto, John Rhys-Davies, Andy Serkis, Liv Tyler, Karl Urban, Hugo Weaving, David Wenham und Elijah WoodDer Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs (The Lord of the Rings: The Return of the King)

Emma Bolger, Sarah Bolger, Paddy Considine, Djimon Hounsou und Samantha MortonIn America
Kevin Bacon, Laurence Fishburne, Marcia Gay Harden, Laura Linney, Sean Penn und Tim RobbinsMystic River
Elizabeth Banks, Jeff Bridges, Chris Cooper, William H. Macy, Tobey Maguire und Gary L. StevensSeabiscuit – Mit dem Willen zum Erfolg (Seabiscuit)
Paul Benjamin, Bobby Cannavale, Patricia Clarkson, Peter Dinklage, Raven Goodwin und Michelle WilliamsStation Agent (The Station Agent)

Gewinner und Nominierte im Bereich Fernsehen[Bearbeiten]

Bester Darsteller in einem Fernsehfilm oder Miniserie[Bearbeiten]

Al PacinoEngel in Amerika (Angels in America)

Justin KirkEngel in Amerika (Angels in America)
Paul NewmanOur Town
Forest WhitakerDeacons for Defense
Jeffrey WrightEngel in Amerika (Angels in America)

Beste Darstellerin in einem Fernsehfilm oder Miniserie[Bearbeiten]

Meryl StreepEngel in Amerika (Angels in America)

Anne BancroftThe Roman Spring of Mrs. Stone
Helen MirrenThe Roman Spring of Mrs. Stone
Mary-Louise ParkerEngel in Amerika (Angels in America)
Emma ThompsonEngel in Amerika (Angels in America)

Bester Darsteller in einer Fernsehserie – Drama[Bearbeiten]

Kiefer Sutherland24

Peter KrauseSix Feet Under – Gestorben wird immer (Six Feet Under)
Anthony LaPagliaWithout a Trace – Spurlos verschwunden (Without a Trace)
Martin SheenThe West Wing – Im Zentrum der Macht (The West Wing)
Treat WilliamsEverwood

Beste Darstellerin in einer Fernsehserie – Drama[Bearbeiten]

Frances ConroySix Feet Under – Gestorben wird immer (Six Feet Under)

Stockard ChanningThe West Wing – Im Zentrum der Macht (The West Wing)
Tyne DalyFür alle Fälle Amy (Judging Amy)
Jennifer GarnerAlias – Die Agentin (Alias)
Mariska HargitayLaw & Order: Special Victims Unit
Allison JanneyThe West Wing – Im Zentrum der Macht (The West Wing)

Bester Darsteller in einer Fernsehserie – Komödie[Bearbeiten]

Tony ShalhoubMonk

Peter BoyleAlle lieben Raymond (Everybody Loves Raymond)
Brad GarrettAlle lieben Raymond (Everybody Loves Raymond)
Sean HayesWill & Grace
Ray RomanoAlle lieben Raymond (Everybody Loves Raymond)

Beste Darstellerin in einer Fernsehserie – Komödie[Bearbeiten]

Megan MullallyWill & Grace

Patricia HeatonAlle lieben Raymond (Everybody Loves Raymond)
Lisa KudrowFriends
Debra MessingWill & Grace
Doris RobertsAlle lieben Raymond (Everybody Loves Raymond)

Bestes Schauspielensemble – Drama[Bearbeiten]

Lauren Ambrose, Frances Conroy, Ben Foster, Rachel Griffiths, Michael C. Hall, Peter Krause, Peter Macdissi, Justina Machado, Freddy Rodríguez, Mathew St. Patrick, Lili Taylor und Rainn WilsonSix Feet Under – Gestorben wird immer (Six Feet Under)

Gary Dourdan, George Eads, Jorja Fox, Paul Guilfoyle, Robert David Hall, Marg Helgenberger, William Petersen und Eric SzmandaCSI: Vegas (CSI: Crime Scene Investigation)
Jesse L. Martin, S. Epatha Merkerson, Jerry Orbach, Elisabeth Röhm, Fred Dalton Thompson und Sam WaterstonLaw & Order
Stockard Channing, Dulé Hill, Allison Janney, Joshua Malina, Janel Moloney, Richard Schiff, Martin Sheen, John Spencer und Bradley WhitfordThe West Wing – Im Zentrum der Macht (The West Wing)
Eric Close, Marianne Jean-Baptiste, Anthony LaPaglia, Poppy Montgomery und Enrique MurcianoWithout a Trace – Spurlos verschwunden (Without a Trace)

Bestes Schauspielensemble – Komödie[Bearbeiten]

Kim Cattrall, Kristin Davis, Cynthia Nixon und Sarah Jessica ParkerSex and the City

Peter Boyle, Brad Garrett, Patricia Heaton, Doris Roberts, Ray Romano und Madylin SweetenAlle lieben Raymond (Everybody Loves Raymond)
Peri Gilpin, Kelsey Grammer, Jane Leeves, John Mahoney und David Hyde PierceFrasier
Jennifer Aniston, Courteney Cox, Lisa Kudrow, Matt LeBlanc, Matthew Perry und David SchwimmerFriends
Sean Hayes, Eric McCormack, Debra Messing und Megan MullallyWill & Grace

Preis für das Lebenswerk[Bearbeiten]

Karl Malden

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nominations Announced for the 10th Annual Screen Actors Guild Awards®. In: SAGAwards.org. 15. Januar 2004. Archiviert vom Original am 5. April 2004. Abgerufen am 29. Januar 2015.