Scroogle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Scroogle
www.scroogle.org
Beschreibung Suchmaschine
Registrierung keine
Sprachen Deutsch und 27 andere
Eigentümer Public Information Research, Inc.[1]
Urheber Daniel Brandt
Erschienen 24.04.2003[2]
Status offline

Scroogle war ein Webdienst, der als Proxy für Googles Suchfunktion fungierte. Scroogle schützte dabei die Privatsphäre der Suchenden durch das Verhindern der Erfassung von Nutzeraktivitäten. Insbesondere Googles Logging und langfristige Speicherung der Nutzeraktivitäten mittels Cookies oder IP-Adressen wurden vermieden. Diese Daten ließen dem Konzern ansonsten die Möglichkeit, anhand der eingegebenen Suchbegriffe und die auf den Ergebnisseiten verfolgten Links Rückschlüsse auf die Persönlichkeit des Benutzers zu ziehen.

Der Scroogle-Proxy war SSL-fähig[3] und blendete Werbeanzeigen auf den Ergebnisseiten aus. Es wurden 28 Sprachen für die Suche unterstützt; für Firefox ist ein Scroogle-Plugin verfügbar. Nach eigener Aussage wurden die Server-Logs alle 48 Stunden gelöscht[4] und die Suchanfragen nicht benutzerbezogen gespeichert.[5]

Die Seite wurde im April 2003 vom Google-Kritiker Daniel Brandt erstellt,[2] der mit der Sammlung und Analyse von Informationen über das Benutzerverhalten durch Google nicht einverstanden war. Die Rechte liegen bei dem gemeinnützigen Unternehmen Public Information Research Inc., das auch Google Watch betreibt.[4]

Am 1. Juli 2010 schaltete Scroogle seinen Suchdienst für wenige Tage ab; begründet wurde dies mit einer Änderung der Schnittstelle von Google.

Seit Mitte Februar 2012 ist die Seite nicht mehr erreichbar, nachdem Google kurz zuvor angefangen hatte, den Dienst zu blockieren.[6] Der Gründer von Scroogle, Daniel Brandt, bestätigte BetaBeat.com, dass Scroogle nicht mehr online gehen wird.[7]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • Scroogle Scroogle-Homepage (englisch, offline)
  • Scroogle SSL verschlüsselte SSL-Version mit deutschen Suchergebnissen (offline)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. PIR Staff Box. Abgerufen am 25. Juni 2008.
  2. a b WHOIS - scroogle.org. Abgerufen am 25. Juni 2008.
  3. SSL-Version der Seite. Abgerufen am 11. Februar 2011.
  4. a b Scroogle-Homepage. Abgerufen am 11. Februar 2011.
  5. David Stonehouse: Searching for gold. The Age. 18. Juni 2005. Abgerufen am 11. Februar 2011.
  6. Die Zeit: Anonymisierte Google-Suche über Scroogle ist blockiert 15. Februar 2012
  7. BetaBeat.com: Scroogle, Privacy-First Search Engine, Shuts Down for Good 21. Februar 2012