Seacon Stadion De Koel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seacon Stadion De Koel
Seacon Stadion De Koel
Seacon Stadion De Koel
Daten
Ort NiederlandeNiederlande Venlo, Niederlande
Koordinaten 51° 21′ 6″ N, 6° 10′ 47,8″ O51.351676.179938Koordinaten: 51° 21′ 6″ N, 6° 10′ 47,8″ O
Eröffnung 1972
Erstes Spiel VVV-Venlo - SC Cambuur-Leeuwarden 1:1
Oberfläche Kunstrasen
Kapazität 7.500 Plätze
Verein(e)

Das Seacon Stadion De Koel ist ein Fußballstadion in der niederländischen Grenzstadt Venlo und Heimat des VVV-Venlo.

Beschreibung[Bearbeiten]

Das Stadion liegt auf dem Kaldenkerkerberg im Südwesten Venlos. Eingeweiht wurde es am 19. März 1972 mit einem Spiel zwischen VVV-Venlo und SC Cambuur-Leeuwarden (1:1). Aktuell mit einem Fassungsvermögen von exakt 7.500 Zuschauern, liegt der Zuschauerrekord im Stadion De Koel bei 24.500 Zuschauern beim Spiel gegen Ajax Amsterdam im Jahr 1977.

Im Jahr 2004 wurde die gesamte Sportstätte grundrenoviert. Seitdem ist sie als Seacon Stadion bekannt, in welches sie umbenannt wurde. Für die Eredivisie-Saison 2007/08, als VVV-Venlo erstmals seit 1994 wieder erstklassig spielen sollte, erfolgten Erweiterungen am Stadion. Die Seiten- und Hintertortribünen sind zum Teil überdacht, die Farbe der Sitzschalen lehnt sich an die der Vereinsfarben des VVV an, die Spielfläche kann beleuchtet werden. Vor dem Stadion befinden sich Parkplätze. Seit der Saison 2009/10 ist die Osttribüne eine Stehtribüne, womit die Kapazität auf 7.500 festgelegt wurde.

Schon einige Jahre bemühte sich der VVV-Venlo um einen Stadionneubau. Der Gemeinderat der Stadt Venlo genehmigte im April 2012 den Bau.[1] Im Dezember 2013 machte ein neu angepasster Flächennutzungsplan für das Gelände De Kazeerne das Bauvorhaben endgültig zunichte. Laut dem Plan ist Fußball unter freiem Himmel nicht gestattet. Da eine Spielstätte mit geschlossenem Dach für den VVV keine Alternative ist, soll das De Koel nach und nach renoviert werden.[2]

In Zusammenarbeit mit seinen Sponsoren eröffnete der VVV im November 2013 den 120m² großen Walk of Fan, auf dem sich die Fans des Vereins verewigen lassen können.[3] In einer weiteren Marketingaktion wurde ein Kassenhäuschen am Stadion von der IHB Travel in ein UFO verwandelt.[4]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. stadionwelt.de: Venlo: Neue Multifunktionsarena kommt Artikel vom 26. April 2012
  2. rp-online.de: VVV verliert und bekommt kein neues Stadion Artikel vom 9. Dezember 2013
  3. rp-online.de: Walk of Fan eröffnet - Pokalaus in Heerenveen Artikel vom 4. November 2013
  4. rp-online.de: UFO vor VVV-Stadion Artikel vom 15. Oktober 2013