Seattle Thunderbirds

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seattle Thunderbirds
Logo der Seattle Thunderbirds
Gründung 1977
Geschichte Vancouver Nats
1971 – 1973
Kamloops Chiefs
1973 – 1977
Seattle Breakers
1977 – 1985
Seattle Thunderbirds
seit 1985
Stadion ShoWare Center
Standort Seattle, Washington
Teamfarben marineblau, grün, silber
Liga Western Hockey League
Conference Western Conference
Division U.S. Division
Cheftrainer Steve Konowalchuk
General Manager Russ Farwell
Memorial Cups keine
Ed Chynoweth Cups keine

Die Seattle Thunderbirds sind eine Eishockeymannschaft aus Seattle im US-Bundesstaat Washington. Das Team spielt seit 1977 in einer der drei höchsten kanadischen Junioren-Eishockeyligen, der Western Hockey League (WHL).

Geschichte[Bearbeiten]

Die Kamloops Chiefs wurden vor der Saison 1977/78 aus Kamloops, British Columbia, umgesiedelt und in Seattle Breakers umbenannt. Die Breakers erreichten in ihrer Anfangszeit gleich zwei Mal das Finale in der West Division, in dem sie jedoch 1980 den Victoria Cougars in der Best-of-Seven-Serie in einem Sweep unterlagen. Zwei Jahre später scheiterte Seattle mit 2:4 an den Portland Winter Hawks. Im Sommer 1985 wurden das Franchise verkauft und erhielt seinen jetzigen Namen Seattle Thunderbirds. Ihren größten Erfolg hatte die Mannschaft mit dem Erreichen des Finales um den Ed Chynoweth Cup in der Saison 1996/97, in dem sie den Lethbridge Hurricanes glatt mit 0:4 unterlagen.

Logos[Bearbeiten]

Ehemalige Spieler[Bearbeiten]

Folgende Spieler, die für die Seattle Breakers/Thunderbirds aktiv waren, spielten im Laufe ihrer Karriere in der National Hockey League:

Team-Rekorde[Bearbeiten]

Karriererekorde[Bearbeiten]

Spiele: 345 KanadaKanada Luke Lockhart
Tore: 257 KanadaKanada Glen Goodall
Assists: 290 KanadaKanada Glen Goodall
Punkte: 547 KanadaKanada Glen Goodall
Strafminuten: 886 KanadaKanada Turner Stevenson

Weblinks[Bearbeiten]