Sebastián Prieto

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sebastián Prieto Tennisspieler
Nationalität: ArgentinienArgentinien Argentinien
Geburtstag: 19. Mai 1975
Größe: 180 cm
Gewicht: 75 kg
1. Profisaison: 1996
Spielhand: Rechts
Preisgeld: 1.271.167 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 4:12
Höchste Platzierung: 137 (18. Mai 1998)
Doppel
Karrierebilanz: 202:210
Karrieretitel: 10
Höchste Platzierung: 22 (10. Juli 2006)
Aktuelle Platzierung: 117
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox: 27. Dezember 2010
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Sebastián Prieto (* 19. Mai 1975 in Buenos Aires) ist ein argentinischer Tennisspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Der Doppelspezialist kann bislang zehn Siege bei Doppelkonkurrenzen auf der ATP Tour vorweisen, wobei er alle Erfolge auf Sand erzielte. Weitere 16 Mal scheiterte erst im Endspiel. Sein größter Erfolg bei Grand-Slam-Turnieren war das Erreichen des Viertelfinals bei den French Open 2003. Seit 1999 spielt Prieto für das argentinische Davis-Cup-Team.

Seine höchste Einzelplatzierung in der Tennis-Weltrangliste erreichte er im Einzel mit Rang 137 im Mai 1998, im Doppel mit Platz 22 im Juli 2006.

Erfolge[Bearbeiten]

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
Tennis Masters Cup
ATP Masters Series
ATP International Series Gold (1)
ATP International Series
ATP World Tour 250 (9)

Doppel[Bearbeiten]

Siege[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 9. November 1998 ChileChile Santiago de Chile (1) Sand ArgentinienArgentinien Mariano Hood ItalienItalien Massimo Bertolini
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Devin Bowen
7:6, 6:7, 7:6
2. 4. Oktober 1999 ItalienItalien Palermo Sand ArgentinienArgentinien Mariano Hood SudafrikaSüdafrika Lan Bale
SpanienSpanien Alberto Martín
6:3, 6:1
3. 28. Januar 2001 KolumbienKolumbien Bogotá Sand ArgentinienArgentinien Mariano Hood ArgentinienArgentinien Martín Rodríguez
BrasilienBrasilien André Sá
6:2, 6:4
4. 17. February 2003 ArgentinienArgentinien Buenos Aires (1) Sand ArgentinienArgentinien Mariano Hood ArgentinienArgentinien Lucas Arnold Ker
ArgentinienArgentinien David Nalbandian
6:2, 6:2
5. 18. Juli 2005 DeutschlandDeutschland Stuttgart Sand ArgentinienArgentinien José Acasuso ArgentinienArgentinien Mariano Hood
SpanienSpanien Tommy Robredo
7:6, 6:3
6. 12. September 2005 RumänienRumänien Bukarest Sand ArgentinienArgentinien José Acasuso RumänienRumänien Victor Hănescu
RumänienRumänien Andrei Pavel
6:3, 4:6, 6:3
7. 30. Januar 2006 ChileChile Viña del Mar (2) Sand ArgentinienArgentinien José Acasuso TschechienTschechien František Čermák
TschechienTschechien Leoš Friedl
7:6, 6:4
8. 19. Februar 2007 ArgentinienArgentinien Buenos Aires (2) Sand Martín Alberto GarcíaMartín Alberto García Martín García SpanienSpanien Albert Montañés
SpanienSpanien Rubén Ramírez Hidalgo
6:4, 6:2
9. 2. Februar 2008 ChileChile Viña del Mar (3) Sand ArgentinienArgentinien José Acasuso ArgentinienArgentinien Máximo González
ArgentinienArgentinien Juan Mónaco
6:1, 3:0, Aufg.
10. 21. Februar 2010 ArgentinienArgentinien Buenos Aires (3) Sand ArgentinienArgentinien Horacio Zeballos DeutschlandDeutschland Simon Greul
AustralienAustralien Peter Luczak
7:64, 6:3

Finalteilnahmen[Bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Endergebnis
1. 5. August 1996 San MarinoSan Marino San Marino Sand ArgentinienArgentinien Mariano Hood ArgentinienArgentinien Pablo Albano
ArgentinienArgentinien Lucas Arnold Ker
1:6, 3:6
2. 10. August 1998 San MarinoSan Marino San Marino Sand ArgentinienArgentinien Mariano Hood TschechienTschechien Jiří Novák
TschechienTschechien David Rikl
4:6, 6:7
3. 12. Februar 2001 ChileChile Viña del Mar Sand ArgentinienArgentinien Mariano Hood ArgentinienArgentinien Lucas Arnold Ker
SpanienSpanien Tomás Carbonell
4:6, 6:2, 3:6
4. 19. Februar 2001 ArgentinienArgentinien Buenos Aires Sand ArgentinienArgentinien Mariano Hood ArgentinienArgentinien Lucas Arnold Ker
SpanienSpanien Tomás Carbonell
7:5, 5:7, 6:75
5. 26. April 2004 SpanienSpanien Barcelona Sand ArgentinienArgentinien Mariano Hood BahamasBahamas Mark Knowles
KanadaKanada Daniel Nestor
6:4, 3:6, 4:6
6. 9. August 2004 PolenPolen Sopot Sand ArgentinienArgentinien Martín García TschechienTschechien František Čermák
TschechienTschechien Leoš Friedl
6:2, 2:6, 3:6
7. 7. Februar 2005 ArgentinienArgentinien Buenos Aires Sand ArgentinienArgentinien José Acasuso TschechienTschechien František Čermák
TschechienTschechien Leoš Friedl
2:6, 5:7
8. 4. Juli 2005 SchwedenSchweden Båstad Sand ArgentinienArgentinien José Acasuso SchwedenSchweden Jonas Björkman
SchwedenSchweden Joachim Johansson
2:6, 3:6
9. 1. August 2005 PolenPolen Sopot Sand ArgentinienArgentinien Lucas Arnold Ker PolenPolen Mariusz Fyrstenberg
PolenPolen Marcin Matkowski
6:77, 4:6
10. 3. Oktober 2005 FrankreichFrankreich Metz Sand ArgentinienArgentinien José Acasuso FrankreichFrankreich Michaël Llodra
FrankreichFrankreich Fabrice Santoro
2:5, 5:3, 4:54
11. 31. Juli 2006 PolenPolen Sopot Sand ArgentinienArgentinien Martín García TschechienTschechien František Čermák
TschechienTschechien Leoš Friedl
3:6, 5:7
12. 9. April 2007 SpanienSpanien Valencia Sand SchweizSchweiz Yves Allegro SudafrikaSüdafrika Wesley Moodie
AustralienAustralien Todd Perry
5:7, 5:7
13. 29. April 2007 PortugalPortugal Estoril Sand ArgentinienArgentinien Martín García BrasilienBrasilien Marcelo Melo
BrasilienBrasilien André Sá
6:3, 2:6, [6:10]
14. 9. Juli 2007 SchwedenSchweden Båstad Sand ArgentinienArgentinien Martín García SchwedenSchweden Simon Aspelin
OsterreichÖsterreich Julian Knowle
2:6, 4:6
15. 30. Juli 2007 PolenPolen Sopot Sand ArgentinienArgentinien Martín García PolenPolen Mariusz Fyrstenberg
PolenPolen Marcin Matkowski
1:6, 1:6
16. 10. September 2007 RumänienRumänien Bukarest Sand ArgentinienArgentinien Martín García OsterreichÖsterreich Oliver Marach
SlowakeiSlowakei Michal Mertiňák
6:72, 6:710

Weblinks[Bearbeiten]