SebastiAn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SebastiAn live 2007 in Madrid

SebastiAn (* 1981 in Boulogne-Billancourt; eigentlich Sebastian Akchoté) ist ein französischer Electro-Musiker.

Er wurde 2005 durch seine ersten beiden Veröffentlichungen auf dem Label Ed Banger Records, Smoking Kills und H.A.L., bekannt. Eine Reihe von Remixen folgte, unter anderem für die Künstler Annie, Daft Punk, Cut Copy, Revl9n und Label-Kollegin Uffie. Im Sommer 2006 kam es zur Veröffentlichung der EP Ross Ross Ross sowie zu einem Remix für Kelis. 2007 erschien Steak, der Soundtrack zu Quentin Dupeiuxs gleichnamigen Film, mit den von SebastiAn, Mr. Oizo und Sébastien Tellier komponierten Stücken. Es folgte die EP Motor. 2008 erschien SebastiAn Remixes, eine Compilation seiner Remixe.

Der Gitarrist Noël Akchoté ist sein Bruder.

Releases[Bearbeiten]

Singles / EPs[Bearbeiten]

Jahr Titel B-Seiten Format Label
2005 H.A.L. (Split mit Krazy Baldhead) 7" Ed Banger Records
2005 Smoking Kills Dolami, Shoot 12" Ed Banger Records
2006 Ross Ross Ross Head/Off, Walkman 12" Ed Banger Records
2007 Walkman (Re-Edit) Killing In The Name Of 12" Ed Banger Records
2008 Motor EP Momy, Army 12" Ed Banger Records
2010 Threnody ? ? Ed Banger Records
2011 Embody ? Digital Ed Banger Records

Alben[Bearbeiten]

Jahr Titel Format Label
2008 Remixes CD Ed Banger Records, Because Music
2011 Total CD Ed Banger Records

Remixe[Bearbeiten]

Jahr Künstler Titel
2005 Annie Happy Without You
2005 Daft Punk Human After All
2005 Benjamin Theves Texas
2006 Revl9n Walking Machine
2006 Cut Copy Going Nowhere
2006 Uffie Pop The Glock
(Zwei Remixe: Einer auf Arcade Mode, der zweite auf Ed Banger)
2006 Play Paul La La Land
(Ed Banger Allstar Remix. Remixed mit Xavier de Rosnay von Justice)
2006 Kelis Bossy
2006 Mylo Paris Four Hundred
2006 Nâdiya Tous ces mots
2006 Ali Love Lost in the K-Hole
2006 The Rapture Get Myself Into It
2006 Fields If You Fail We All Fail
2006 Kavinsky Testarossa Autodrive
2007 Editors Camera
2007 Klaxons Golden Skans
2007 The Rakes We Danced Together
2007 Bloc Party I Still Remember
2007 Shesus Debbie's Shoes
2007 Rage Against the Machine Killing in the Name
2007 Sébastien Tellier Sexual Sportswear
2007 Das Pop Fool for Love
2008 Scenario Rock Both Gotta Move On
2009 The Kills Cheap & Cheerful

Andere Veröffentlichungen / Verschiedenes[Bearbeiten]

Im Februar 2007 wurde ein neuer SebastiAn-Track namens Greel auf der Ed-Banger-Records-Label-Compilation Ed Rec Vol. II veröffentlicht.

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Der Remix Killing In The Name Of wurde am 15. Oktober 2007 als B-Seite der Single Walkman (Re-Edit) veröffentlicht. Viele Leute schreiben ihn Mr. Oizo zu, laut internen Informationen stammt er aber von SebastiAn.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: SebastiAn – Sammlung von Bildern