Sebastian Backer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Sebastian Backer
Spielerinformationen
Geburtstag 5. September 1980
Geburtsort MünchenDeutschland
Größe 181 cm
Position Innenverteidiger
Vereine in der Jugend
bis 001988
1988–1999
TSV Zorneding
FC Bayern München
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1999–2001
2000–2001
2001–2003
2003–2005
2005–2007
2007
2008−
FC Bayern München Amateure
FC Bayern München
MSV Duisburg
Eintracht Braunschweig
SC Fürstenfeldbruck
SV Heimstetten
ASV Dachau
71 (4)
0 (0)
4 (0)
8 (0)
51 (8)
8 (0)
19 (2)
Nationalmannschaft
1997
1997–1998
Deutschland U-16
Deutschland U-17
7 (3)
14 (0)
Stationen als Trainer
seit 2008 FC Bayern München (E-Junioren)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Sebastian Backer (* 5. September 1980 in München) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler und gegenwärtiger -trainer.

Karriere[Bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten]

Nach seiner Jugendzeit beim TSV Zorneding, bei dem Backer das Fußballspielen lernte, wechselte er 1988 in die Jugendabteilung des FC Bayern München. Am 20. Juli 1997 gehörte er der Mannschaft an, die im Endspiel um die B-Junioren-Meisterschaft in Unterhaching Werder Bremen mit 3:0 Toren besiegte. Über die Regionalliga-Mannschaft gelangte Backer im Jahr 2000 in den Bundesliga-Kader von Trainer Ottmar Hitzfeld. Hier kam er jedoch nie zum Einsatz und spielte weiterhin nur in der Regionalliga. Mit dieser Tatsache unzufrieden, verließ der Münchner den Verein und wechselte zum MSV Duisburg.

Doch auch in Duisburg vermochte sich Backer nicht durchzusetzen. In seiner ersten Saison spielte er nie für die erste Mannschaft. 2002/03 kam Backer immerhin auf vier Einsätze in der 2. Bundesliga; danach wechselte er jedoch in die Regionalliga Nord zu Eintracht Braunschweig. Im ersten Jahr spielte Backer sechsmal, im darauffolgenden nur noch zweimal für die Braunschweiger. Die Eintracht stieg nach der Saison 2004/05 auf, Backer hingegen stieg ab; er wechselte in die Bayernliga zum SC Fürstenfeldbruck, für den er in zwei Spielzeiten 51 Spiele bestritt und acht Tore erzielte.

Nach der ersten Saison belegte der Verein den 9. Tabellenplatz, in der zweiten den 17. und musste daraufhin in die Landesliga Süd absteigen. Backer blieb in der Bayernliga, da er sich zur Spielzeit 2007/08 dem SV Heimstetten anschloss, diesen aber in der Winterpause nach nur acht Einsätzen verließ. Seit 2008 ist er in der Bezirksoberliga Oberbayern für den ASV Dachau aktiv und trainiert nebenbei die E1-Junioren des FC Bayern München. In der Saison 2010/11 kam er zehnmal zum Einsatz und erzielte zwei Tore. In der Folgesaison wurde er neunmal eingesetzt; zuletzt am 18. März 2012 bei der 1:2-Niederlage im Auswärtsspiel gegen den SC Baldham-Vatterstetten.[1]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Sebastian Backer bestritt 34 Junioren-Länderspiele (in den verschiedenen Altersklassen) für den DFB. Sein Debüt in der U-16-Nationalmannschaft gab er am 1. April 1997 in Pforzheim beim 2:2-Unentschieden gegen die Auswahl der Türkei, wobei er auch sein erstes Tor für diese Auswahlmannschaft erzielte. Er nahm sowohl an der U-16-Europameisterschaft 1997 vom 28. April bis 10. Mai (6 Spiele; 2 Tore) im eigenen Land als auch an der U-17-Weltmeisterschaft 1997 vom 4. bis 21. September in Ägypten (6 Spiele; 0 Tore) teil. Für diese Auswahlmannschaft spielte er erstmals am 8. August 1997 in Oberhaching beim 5:1-Sieg über die Auswahl des Omans, letztmals am 12. März 1998 in Würzburg beim 3:1-Sieg über die Auswahl der Ukraine.

Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Sebastian Backer auf fupa.net