Sebastian Jung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sebastian Jung

Sebastian Jung (2010)

Spielerinformationen
Voller Name Sebastian Alexander Jung
Geburtstag 22. Juni 1990
Geburtsort Königstein im TaunusDeutschland
Größe 179 cm
Position Abwehr
Vereine in der Jugend
1994–1998
1998–2009
1. FC Königstein
Eintracht Frankfurt
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2008–2009
2009–2014
2014–
Eintracht Frankfurt II
Eintracht Frankfurt
VfL Wolfsburg
30 (1)
148 (4)
7 (0)
Nationalmannschaft2
2007–2008
2009–2010
2010–2013
2014–
Deutschland U-18
Deutschland U-20
Deutschland U-21
Deutschland
4 (0)
9 (0)
19 (0)
1 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 5. Oktober 2014
2 Stand: 13. Mai 2014

Sebastian Alexander Jung (* 22. Juni 1990 in Königstein im Taunus) ist ein deutscher Fußballspieler. Der rechte Verteidiger steht seit 2014 beim VfL Wolfsburg unter Vertrag und war auch schon für die deutsche Nationalmannschaft aktiv.

Karriere[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

Jung spielte bis 1998 beim 1. FC Königstein, bei dem Talentsichter von Eintracht Frankfurt ihn entdeckten und er verpflichtet wurde. In der Rückrunde der Saison 2007/08 bestritt er mit der zweiten Mannschaft der Eintracht seine ersten Einsätze in der Oberliga Hessen. Am 8. März 2009 kam er zu seinem ersten Bundesligaeinsatz gegen Arminia Bielefeld, am folgenden Spieltag gegen die TSG 1899 Hoffenheim stand er erstmals in der Startelf. Im Auswärtsspiel gegen Borussia Dortmund am 7. Februar 2010 erzielte Jung mit dem 2:2-Ausgleichstreffer sein erstes Bundesligator. In der Bundesligasaison 2010/11 wurde er Stammspieler auf der rechten Abwehrseite der Eintracht. Im April 2013 verlängerte er seinen ursprünglich 2014 auslaufenden Vertrag bis zum 30. Juni 2015.[1]

In der Sommerpause 2014 wechselte Jung zum Ligakonkurrenten VfL Wolfsburg. Er unterschrieb einen Vertrag bis 2018.[2][3]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Jung absolvierte vier Spiele für die deutsche U-18-Nationalmannschaft und neun Spiele für die deutsche U-20-Nationalmannschaft, mit der er an der U-20-Fußball-Weltmeisterschaft 2009 teilnahm. Am 3. September 2010 debütierte er unter Rainer Adrion für die deutsche U-21-Nationalmannschaft und bestritt 19 Spiele für diese. Am 11. November 2012 wurde er vom Bundestrainer Joachim Löw für das Testspiel der A-Nationalmannschaft Deutschlands gegen die Niederlande nachnominiert, kam jedoch nicht zum Einsatz. Sein Länderspiel-Debüt in der A-Nationalmannschaft gab er am 13. Mai 2014 in Hamburg beim 0:0-Unentschieden im Test-Länderspiel gegen die Auswahl Polens mit seiner Einwechslung in der 71. Minute für Kevin Volland. Er ist damit der erste deutsche Nationalspieler der Eintracht seit 1999, als Horst Heldt letztmals für Deutschland spielte.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Jung verlängert seinen Vertrag vorzeitig eintracht.de, abgerufen am 22. Mai 2014
  2. Jung verlässt Eintracht Frankfurt eintracht.de, abgerufen am 22. Mai 2014
  3. „Richtungsweisende Personalie“ vfl-wolfsburg.de, abgerufen am 22. Mai 2014