Sebastian Schipper

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sebastian Schipper beim Festival des deutschen Films im Juni 2009

Sebastian Schipper (* 8. Mai 1968 in Hannover) ist ein deutscher Schauspieler und Filmregisseur.

Nach dem Schauspielstudium an der Münchner Otto-Falckenberg-Schule (1992–1995) übernahm er neben seinem Engagement an den Münchner Kammerspielen kleinere Filmrollen, so z.B. in Kleine Haie (1992), Der englische Patient (1996), Winterschläfer (1997), England! (2000), Die Nacht singt ihre Lieder (2004). In dem Film Ludwig II. spielte Schipper den älteren Ludwig in dessen Todesjahr. Sein erster Film, bei dem er Regie führte, Absolute Giganten (1999), wurde mit dem Deutschen Filmpreis in Silber ausgezeichnet. Sein zweiter Film Ein Freund von mir mit Jürgen Vogel, Daniel Brühl und Sabine Timoteo kam 2006 in die Kinos. Der Film Mitte Ende August (2009) spielt in einem Sommerhaus zwischen Berlin und Hamburg. Mit seinem Spielfilm Victoria, der in einer einzigen Einstellung gedrehten Geschichte eines Bankraubs, nahm er am Hauptwettbewerb der Berlinale 2015 teil.[1] Sein Kameramann Sturla Brandth Grøvlen gewann einen Silbernen Bären; er selber erhielt den Preis der Gilde Deutscher Filmkunsttheater.[2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

als Darsteller

als Regisseur und Drehbuchautor

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sebastian Schipper – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Victoria im Berlinale-Programm, abgerufen am 27. Januar 2015
  2. Berlinale-Nebenjurys geben Gewinner bekannt - "Victoria" gewinnt Gilde-Preis, rbb-online vom 14. Februar 2015, abgerufen 15. Februar 2015