Sebastian Tiszai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Sebastian Tiszai
Spielerinformationen
Geburtstag 7. April 1988
Geburtsort DortmundDeutschland
Größe 199 cm
Position Torwart
Vereine in der Jugend
0000–2002
2002–2007
Borussia Dortmund
VfL Bochum
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2008–2010
2010
2012
2012–2013
2012–2013
2013
2014–
SSV Mühlhausen-Uelzen
JK Tammeka Tartu
FC Gütersloh 2000
Rot-Weiß Oberhausen
Rot-Weiß Oberhausen II
AO Kavala
FC Gütersloh 2000

4 (0)
16 (0)
0 (0)
18 (0)
0 (0)
15 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 9. Juni 2014

Sebastian Tiszai (* 7. April 1988 in Dortmund) ist ein deutscher Fußballspieler, der als Torhüter spielt. Aktuell steht er beim FC Gütersloh 2000 in der Oberliga Westfalen unter Vertrag.

Karriere[Bearbeiten]

Sebastian Tiszai begann seine Karriere in der Jugend von Borussia Dortmund, bevor er 2002 in die Jugendabteilung des VfL Bochum wechselte. Dort wurde er mit der U-19 des Vereins in der Saison 2004/05 Westdeutscher Meister. Im Finale gegen den VfB Stuttgart um die Deutsche Meisterschaft saß er nur auf der Ersatzbank da Andreas Luthe im Tor stand. Nachdem er die Jugend des VfL´s im Sommer 2007 verlassen hatte, war Tiszai für einige Monate vereinslos. Anfang 2008 kam er zum SSV Mühlhausen-Uelzen. Dort blieb er für zwei Jahre ehe er nach Estland zum dortigen Erstligisten JK Tammeka Tartu wechselte. Beim Verein aus Tartu ersetzte er den deutschen Torhüter Moritz Stehling, der zuvor nach Belgien gewechselt war. In der Saison 2010 kam er am 1. Spieltag (9. März 2010) im Auswärtsspiel auf der Insel Saaremaa gegen den FC Kuressaare zu seinem Debüt im Profifußball.[1] Bis zum 4. Spieltag stand Tiszai noch im Tor, musste bei diesem Spiel allerdings vier Tore hinnehmen.[2] Nach diesem Spiel verlor er den Stammplatz an Mait Toom, der bis zum Ende der Spielzeit im Tor stand. Im Juli 2010 verließ Tiszai Estland schon wieder und war danach vereinslos.

Im Januar 2012 unterschrieb er einen Vertrag bis zum Saisonende 2011/12 beim FC Gütersloh 2000, der in der sechstklassigen Westfalenliga spielte.[3] Im Sommer 2012 wurde der Vertrag dann nicht verlängert und Tiszai war wieder vereinslos.

Anfang Oktober 2012 wurde Tiszai vom Regionalligisten Rot-Weiß Oberhausen bis zum Saisonende 2012/13 unter Vertrag genommen. Er wurde als Ersatz für den schwer verletzten Stammtorhüter Niklas Hartmann und den somit entstandenen Torhüterengpass verpflichtet.[4] Für die rot-weißen spielte der Torhüter allerdings nur für die zweite Mannschaft in der Oberliga Niederrhein. Im Sommer 2013 wechselte Tiszai nach Griechenland zu AO Kavala. Im Januar 2014 unterschrieb er beim FC Gütersloh 2000.[5]

Erfolge[Bearbeiten]

  • Deutscher U-19 Vize Meister: 2005
  • Westdeutscher U-19 Meister: 2005
  • Westfalenpokalsieger U-19: 2005

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. FC Kuressaare - Tartu JK Tammeka 2:3 (1:0) jalgpall.ee (estnisch)
  2. Tartu JK Tammeka - JK Sillamäe Kalev 1:4 (1:0) jalgpall.ee (estnisch)
  3. Sebastian Tiszai ersetzt Holger Peterhanwahr fcguetersloh.com
  4. rwo-online.de: RWO verpflichtet Sebastian Tiszai, 4. Oktober 2012, abgerufen am 4. Oktober 2012
  5. fcguetersloh.com: Sebastian Tiszai ab sofort wieder beim FCG, 3. Januar 2014, abgerufen am 5. Januar 2014