Sechspunktiger Putzläufer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sechspunktiger Putzläufer
Sechspunktiger Putzkäfer (Agonum sexpunctatum)

Sechspunktiger Putzkäfer (Agonum sexpunctatum)

Systematik
Klasse: Insekten (Insecta)
Ordnung: Käfer (Coleoptera)
Familie: Laufkäfer (Carabidae)
Unterfamilie: Platyninae
Gattung: Glanzflachläufer (Agonum)
Art: Sechspunktiger Putzläufer
Wissenschaftlicher Name
Agonum sexpunctatum
(Linnaeus, 1758)

Der Sechspunktige Putzläufer oder Sechspunkt-Glanzflachläufer (Agonum sexpunctatum) ist ein Käfer aus der Familie der Laufkäfer (Carabidae).

Merkmale[Bearbeiten]

Die Käfer erreichen eine Körperlänge von 7,0 bis 9,5 Millimetern. Ihr Körper ist metallisch gefärbt. Der Halsschild und der Kopf sind grün, die Deckflügel normalerweise rotgolden, mit grünem Saum, aber auch einfarbig grün, blau oder schwarz gefärbt. Die Deckflügel tragen im dritten Zwischenraum der Längsfurchen je sechs kleine Porenpunkte, denen die Art ihren deutschen Namen verdankt. Es treten jedoch auch Individuen mit vier bis acht solcher Punkte pro Deckflügel auf.

Vorkommen und Lebensweise[Bearbeiten]

Die Tiere sind in Europa, östlich bis in den Kaukasus und nach Sibirien verbreitet. In England tritt die Art nur selten auf. Man findet sie in Wäldern, am Rand von Feldern, auf Feldwegen, Wiesen, Mooren, Heiden und Ruderalflächen. Sie treten vom Flachland bis in Berglagen auf und bevorzugen sonnige und feuchtere Orte. Sie sind in Mitteleuropa häufig. Die Sechspunktigen Putzläufer leben verborgen, beispielsweise unter Moos und Steinen. Die Imagines überwintern, die Paarung findet im Frühjahr statt.

Systematik[Bearbeiten]

Aus der Literatur sind folgende Synonyme bekannt:[1]

  • Platynus mattosoi Paulino d'Oliveira, 1882
  • Carabus sexpunctatum Linnaeus, 1758

Belege[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatAgonum (Punctagonum) sexpunctatum (Linnaeus 1758). Fauna Europaea, Version 2.1, 22. Dezember 2009, abgerufen am 20. Januar 2010.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Ekkehard Wachmann, Ralph Platen, Dieter Barndt: Laufkäfer – Beobachtung, Lebensweise. 1. Auflage. Naturbuch-Verlag, Augsburg 1995, ISBN 3-89440-125-7.
  •  Jiři Zahradnik, Irmgard Jung, Dieter Jung et al.: Käfer Mittel- und Nordwesteuropas. Parey, Berlin 1985, ISBN 3-490-27118-1.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sechspunktiger Putzläufer – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien