Second Round’s on Me

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Second Round’s on Me
Studioalbum von Obie Trice
Veröffentlichung 15. August 2006
Label Shady Records, Interscope
Format CD
Genre Hip Hop
Anzahl der Titel 18
Laufzeit 62:19

Produktion

Chronologie
Cheers
(2003)
Second Round’s on Me Bottoms Up
(2012)
Singleauskopplungen
23. Mai 2006 Snitch
18. Juli 2006 Cry Now
15. August 2006 Jamaican Girl

Second Round’s on Me (dt. Die zweite Runde geht auf mich) ist das zweite Soloalbum des US-amerikanischen Rappers Obie Trice. Es erschien am 15. August 2006 über Eminems Label Shady Records und Interscope.

Produktion und Samples[Bearbeiten]

Das Album wurde hauptsächlich von Obie Trices Entdecker Eminem, der auch als Ausführender Produzent fungierte, produziert. Er schuf in Zusammenarbeit mit Luis Resto die Beats zu den Liedern Wake Up, Violent, Lay Down, Ballad of Obie Trice, Jamaican Girl, Kill Me a Mutha, There They Go und Everywhere I Go. Beim Song Out of State stand ihm Swinga zur Seite und Trey unterstützte Eminem beim Beat von All of My Life. J. R. Rotem steuerte die Produktionen zu Ghetto, Mama, 24's und Obie Story bei, während Emile das Lied Wanna Know produzierte. Der Rapper und Produzent Akon schuf den Beat von Snitch und die Produktion zu Cry Now stammt von Witt & Pep.

Der Song Cry Now enthält ein Sample des Stücks Blind Man der Bobby Blue Band.

Covergestaltung[Bearbeiten]

Das Albumcover ist in Brauntönen gehalten und zeigt Obie Trices Gesicht mit Sonnenbrille. Im rechten Teil des Bildes stehen in einem Symbol die Schriftzüge Obie Trice und Second Round’s on Me.

Gastbeiträge[Bearbeiten]

Auf sieben Titeln des Albums treten neben Obie Trice andere Künstler in Erscheinung. Der Rapper und Sänger Akon ist beim Song Snitch vertreten, während das R&B-Duo Brick & Lace auf Jamaican Girl zu hören ist. Nate Dogg unterstützt Obie Trice bei All of My Life und Labelkollege 50 Cent rappt einen Vers auf Everywhere I Go. An den Titeln Ghetto und Mama ist der R&B-Sänger Trey Songz beteiligt und There They Go ist eine Kollaboration mit den Detroiter Rappern Eminem, Trick-Trick und Big Herk.

Titelliste[Bearbeiten]

Professionelle Bewertungen
Kritiken
Quelle Bewertung
laut.de [1]
rap.de [2]
Rolling Stone [3]
allmusic [4]
RapReviews [5]
# Titel Gastbeiträge Produzent Länge
1 Intro 0:37
2 Wake Up Eminem und Luis Resto 2:51
3 Violent Eminem und Luis Resto 4:04
4 Wanna Know Emile 4:03
5 Lay Down Eminem und Luis Resto 2:54
6 Snitch Akon Akon 4:01
7 Cry Now Witt & Pep 3:59
8 Ballad of Obie Trice Eminem und Luis Resto 2:54
9 Jamaican Girl Brick & Lace Eminem und Luis Resto 3:38
10 Kill Me a Mutha Eminem und Luis Resto 3:21
11 Out of State Swinga und Eminem 2:30
12 All of My Life Nate Dogg Trell und Eminem 4:15
13 Ghetto Trey Songz J. R. Rotem 4:20
14 There They Go Big Herk, Eminem und Trick-Trick Eminem und Luis Resto 3:49
15 Mama Trey Songz J. R. Rotem 4:09
16 24's J. R. Rotem 3:18
17 Everywhere I Go 50 Cent Eminem und Luis Resto 3:41
18 Obie Story J. R. Rotem 3:55

Charterfolg und Verkaufszahlen[Bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben
Second Round’s on Me
  CH 31 27.08.2006 (3 Wo.)
  UK 46 02.09.2006 (1 Wo.)
  US 8 2006 (8 Wo.)
Singles
Snitch
  UK 44 16.09.2006 (2 Wo.)
[6]

Second Round’s on Me konnte nicht ganz an die Erfolge des Vorgängers anknüpfen und verpasste den Einstieg in die deutschen Top 100. In den USA stieg das Album auf Platz 8 ein und hielt sich acht Wochen in den Charts.[7]

Weltweit belaufen sich die Verkäufe des Tonträgers auf mehr als 500.000 Alben.[8]

Singles[Bearbeiten]

Als Singles wurden die Songs Snitch, Cry Now und Jamaican Girl ausgekoppelt, die sich alle nicht in den deutschen Charts platzieren konnten.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bewertung: laut.de
  2. Bewertung: rap.de
  3. Bewertung: Rolling Stone
  4. Bewertung: allmusic.com
  5. Bewertung: RapReviews
  6. Chartquellen: DE AT CH UK US
  7. USA #8
  8. Second Round's on Me bei worldwidealbums.net