Secondo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Secondo bzw. eine Seconda (Begriff seit einigen Jahren in der Schweiz gebräuchlich) ist ein bereits in seinem neuen Heimatland, bzw. aktuellem Aufenthaltsland, geborener Ausländer, ein Kind von Einwanderern. Der Begriff wird in der Schweiz oft auch für Migrantenkinder verwendet, die bereits eingebürgert sind. Grundsätzlich ist der Begriff positiv belegt und wird von den Betroffenen selbst verwendet.

In Deutschland gibt es seit 2009 besondere Studienangebote für Secondos, um es ihnen zu ermöglichen, im Erwachsenenalter an die Sprache und Kultur ihrer Herkunftsländer systematisch anzuknüpfen.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. www.uni-regensburg.de/secondos