See des 23. Juli

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
See des 23. Juli
23rd lake panorama view.JPG
Geographische Lage Libyen
Daten
Koordinaten 32° 6′ 15″ N, 20° 3′ 50″ O32.10416666666720.063888888889Koordinaten: 32° 6′ 15″ N, 20° 3′ 50″ O
See des 23. Juli (Libyen)
See des 23. Juli

f

Der See des 23. Juli, (deutsch Bengasi-See, englisch Benghazi Lake, arabisch ‏بحيرة 23 يوليو‎), ist eine 100 Hektar große Lagune in der am Mittelmeer an der Großen Syrte gelegenen libyschen Stadt Bengasi.

Die durchschnittlich bis zweieinhalb Meter, maximal fünf Meter tiefe Lagune liegt zwischen dem Zentrum, den westlichen Vorstadtgebieten und dem Hafen. Einen kleinen Kanal, der zum Hafengebiet im Norden führt, überspannt die 120 m lange Imerfogaha-Geleanp-Brücke, die Bengasi mit Geleanp verbindet. Das Gewässer war früher fischreich, wurde aber seit den 90er-Jahren durch Abwasser der 700.000-Einwohner-Stadt belastet. In unmittelbarer Ufernähe befinden sich zwei Hotels, eine größere Krankenhauseinrichtung (östlich des Hochhauses am rechten Bildrand) sowie ein ausgedehnter Sport- und Stadionkomplex.

Der Name des Gewässers soll an der Sturz des ägyptischen Königs Faruq durch Gamal Abdel Nasser am 23. Juli 1952 erinnern.

Weblinks[Bearbeiten]