Seeverdienstorden (Frankreich)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kommandeurkreuz des Seeverdienstorden

Der Seeverdienstorden wurde am 9. Februar 1930 gestiftet und vom französischen Staatspräsidenten an Personen verliehen, die der Handelsmarine angehören oder sich um die Entwicklung der Handelsmarine, der Häfen, der Fischerei und der nautischen Sportarten verdient gemacht haben. In Kriegszeiten kann die Auszeichnung auch für Militärverdienste erfolgen.

Klassen[Bearbeiten]

Der Orden besteht aus drei Klassen

Um mit dem Orden ausgezeichnet zu werden, muss die betreffende Person mindestens 30 Jahre alt sein und neben der Erfüllung der sonstigen Kriterien 15 Jahre Dienst für die Handelsmarine geleistet haben. Dienstzeiten in der Kriegsmarine können angerechnet werden. Die Verleihung findet in drei Kategorien statt

  • Kat. A: Seefahrendes Personal der Handelsmarine
  • Kat. B: Personen, die sich in der Entwicklung der Handelsmarine, der Häfen, der Fischerei und der nautischen Sportarten verdient gemacht haben
  • Kat. C: Personal der Staatlichen Marine

Pro Kalenderjahr kommen folgende Kontingente zur Verleihung kommen:

1930 bis 1946

1947 bis 1963

ab 2002

Komtur Offizier Ritter Gesamt Komtur Offizier Ritter Gesamt Komtur Offizier Ritter Gesamt
Kat. A

7

70

175

252

5

50

175

230

5

36

120

161

Kat. B

2

20

50

72

2

15

60

77

3

14

40

57

Kat. C

1

10

25

36

2

10

25

37

2

20

100

122

Gesamt

10

100

250

360

9

75

260

344

10

70

260

340

Ausländer, die mit dem Orden ausgezeichnet werden, fallen nicht unter die Kontingentierung.

Ordensdekoration[Bearbeiten]

Das Ordenszeichen ist weißemaillierter Stern mit acht Strahlen und in den Winkeln befinden sich kürzere metallene Strahlen, die leicht gerippt sind. In der Sternmitte ist ein Anker aufgelegt, über dem das Medaillon liegt. Im Medaillon ist der Kopf der Française abgebildet. Umlaufend, in einem blau emaillierten Reif die Inschrift REPUBLIQUE FRANÇAISE sowie im unteren Teil des Reifes zwei gekreuzte Lorbeerzweige. Rückseitig die zweizeilige Inschrift MERITE MARITIME und umlaufend MARINE MARCHANDE.

Trageweise[Bearbeiten]

Getragen wird das Kommandeurkreuz um den Hals, Offizier- und Ritterkreuz am Band auf der linken Brustseite. Auf dem Offiziersband ist zudem eine Rosette angebracht.

Das Ordensband ist dunkelultramarinblau mit grünen Seitenstreifen.

Sonstiges[Bearbeiten]

Verleihungen werden grundsätzlich am 1. Januar und am 14. Juli (Nationalfeiertag) vorgenommen. In Ausnahmefällen kann davon aber abgewichen werden.

Die Verleihung des Seeverdienstordens wurde 1963 im Zuge der Reorganisation des französischen Ordenswesens und der Stiftung des Nationalverdienstordens eingestellt. Mit Dekret 88/2002 vom 17. Januar 2002 ist der Orden wieder eingeführt worden.

Literatur[Bearbeiten]

Weblink[Bearbeiten]