Seidenturako

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seidenturako
Tauraco hartlaubi-20030525.jpg

Seidenturako (Tauraco hartlaubi)

Systematik
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Turakos (Musophagiformes)
Familie: Turakos (Musophagidae)
Gattung: Helmturakos (Tauraco)
Art: Seidenturako
Wissenschaftlicher Name
Tauraco hartlaubi
Gustav Adolf Fischer & Anton Reichenow, 1884

Der Seidenturako (Tauraco hartlaubi), der auch Hartlaubturako genannt wird, ist eine Vogelart aus der Gattung der Helmturakos (Tauraco) und gehört zu der Familie der Turakos (Musophagidae).

Beschreibung[Bearbeiten]

Der Seidenturako ist etwa 41 cm groß. Er ist größtenteils grün, hat einen blauschwarzen Scheitel und eine leicht ausgeprägte Haube, die durch eine dünne weiße Linie, welche von den Mundspalten bis zu den Ohrdecken reicht, nach unten abgegrenzt wird. Vor den Augen befindet sich ein auffällig weißer Fleck, und er hat nackte rote Haut um die Augenhöhlen.

Seidenturakos sind Standvögel, sie leben einzeln oder paarweise und kommen oft in kleinen Verbänden auf Früchte tragenden Bäumen vor. Meist sitzen sie hoch im Blattwerk oder rennen auf Zweigen entlang.

Vorkommen[Bearbeiten]

Verbreitung des Seidenturako (Ostafrika)

Der Seidenturako kommt im östlichen Afrika, in Kenia, Ost-Uganda und Nord-Ost-Tansania vor. Sie bevorzugen die Hochlandwälder und angrenzenden Hochlandbereiche.

Literatur[Bearbeiten]

  • A. Gosler: Die Vögel der Welt: eine Kosmos-Enzyklopädie mit 1400 Farbfotos (Übers. aus dem Engl. von Barthel P. et. al.) Franckh-Kosmos, Stuttgart 1991, ISBN 3-440-06302-X

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tauraco hartlaubi – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Tauraco hartlaubi in der Roten Liste gefährdeter Arten der IUCN 2013.1. Eingestellt von: BirdLife International, 2012. Abgerufen am 2. Oktober 2013