Seikatsu no Tō

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seikatsu no Tō
People’s Life Party & Taro Yamamoto and Friends
Parteilogo
Partei­vorsitz (daihyō) Ichirō Ozawa
Tarō Yamamoto
Parteivorsitzender
Stellvertretender Vorsitz daihyō-daikō: Katsumasa Suzuki
fuku-daihyō: Ryō Shuhama, Ryōko Tani
General­sekretär Katsumasa Suzuki
PARC-Vorsitz Kōji Hata
Parlaments­angelegenheiten Yasuko Komiyama
Fraktionsvorsitz im Sangiin Ryō Shuhama
Gründung 27. Dezember 2012
Haupt­sitz 2-12-8 Nagatachō, Chiyoda, Präfektur Tokio
Abgeordnete im Shūgiin
2/475
(26. Dezember 2014)
Abgeordnete im Sangiin
3/242
(26. Dezember 2014)
Staatliche Zuschüsse 0,75 Mrd. Yen (2014)[1]
Website www.seikatsu1.jp

Die Seikatsu no Tō (jap. 生活の党と山本太郎となかまたち, dt. etwa „Partei des Lebens &Taro Yamamoto und Freunde “, wobei mit seikatsu das Alltagsleben gemeint ist, gegebenenfalls auch mit wirtschaftlicher Konnotation; engl. People's Life Party) ist eine politische Partei in Japan. Sie entstand im Dezember 2012, als sich die Zukunftspartei (engl. Tomorrow Party) nach der für sie verheerenden Unterhauswahl 2012 wieder spaltete. Die Mehrheit der verbliebenen Mitglieder, vor allem die Anhänger Ichirō Ozawas, die bis November 2012 der Kokumin no Seikatsu ga Daiichi (engl. People's Life First) angehört hatten, sammelten sich in der Seikatsu no Tō. Den Parteivorsitz übernahm zunächst die Oberhausabgeordnete Yūko Mori, für die die Abgeordneten der Zukunftspartei auch bei der Wahl des Premierministers am 26. Dezember 2012 abgestimmt hatten. Sie trat aber bereits im Januar 2013 zurück und wurde von Ichirō Ozawa abgelöst.

Zu den Zielen der Partei gehören der Atomausstieg bis 2022 und Reformen zur Dezentralisierung; die von beiden großen Parteien beschlossene Mehrwertsteuererhöhung und den Abschluss weiterer wirtschaftlicher Partnerschafts- und Freihandelsabkommen lehnt sie ab, insbesondere eine mögliche TPP-Teilnahme Japans, wie sie vor allem die Demokratische Partei, die Minna no Tō und die Regierung der Vereinigten Staaten anstreben, aber auch die regierende Liberaldemokratische Partei nicht grundsätzlich ausschließt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Sōmushō, 1. April 2014: 平成26年分政党交付金の交付決定