Seikon no Qwaser

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seikon no Qwaser
Originaltitel 聖痕のクェイサー
Transkription Seikon no Kweisā
Seikon no Qwaser logo.jpg
Genre Action, Etchi
Manga
Land JapanJapan Japan
Autor Hiroyuki Yoshino
Zeichner Ken’etsu Satō
Verlag Akita Shoten
Magazin Champion Red
Erstpublikation September 2006 – …
Ausgaben 11+
Anime-Fernsehserie
Produktionsland JapanJapan Japan
Originalsprache Japanisch
Jahr 2010
Studio Hoods Entertainment
Länge 24 Minuten
Episoden 24
Regie Hiraku Kaneko
Musik Tatsuya Katō
Erstausstrahlung 10. Januar 2010 – 20. Juni 2010 auf MBS
Anime-Fernsehserie
Titel Seikon no Qwaser II
Originaltitel 聖痕のクェイサーII
Transkription Seikon no Kweisā II
Produktionsland JapanJapan Japan
Originalsprache Japanisch
Jahr 2011
Studio Hoods Entertainment
Länge 24 Minuten
Regie Hiraku Kaneko
Musik Tatsuya Katō
Erstausstrahlung 12. April 2011 – auf Tokyo MX
Synchronisation

Seikon no Qwaser (jap. 聖痕のクェイサー, Seikon no Kweisā, dt. „Qwaser des Stigmata“) ist eine Manga-Reihe die von Hiroyuki Yoshino geschrieben und von Ken’etsu Satō gezeichnet wird. Der Manga wird seit September 2006 innerhalb des Shōnen-Magazins Champion Red veröffentlicht, das von Akita Shoten herausgegeben wird. In den Jahren 2010/2011 wurde die Reihe von Hoods Entertainment als gleichnamige Anime-Fernsehserie adaptiert.

Handlung[Bearbeiten]

In der St. Mikhailov Academy trifft Oribe Mafuyu auf einen Jungen mit silbernen Haaren, der Alexander heißt. Er ist ein Qwaser, ein Wesen, welches ein bestimmtes Element des Periodensystems manipulieren kann. Eine seltsame Aura umgibt daraufhin die Bildungsstätte, die schon bald Austragungsort sämtlicher Konflikte zwischen den einzelnen Qwasers wird.

Entstehung und Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Die Handlung Manga-Reihe Seikon no Qwaser wird vom Autor Hiroyuki Yoshino geschrieben, der unter anderem auch am Manga zu Mai-Otome schrieb oder am Drehbuch von Macross Frontier beteiligt war. Die Zeichnungen werden jedoch von Ken’etsu Satō angefertigt, der bereits zuvor mit Yoshino am Manga zu Mai-Otome zusammengearbeitet hatte.

Seit September 2006 wird der Manga innerhalb des monatlich erscheinenden Magazins Champion Red veröffentlicht, das von Akita Shoten herausgegeben wird. Zusammengefasste Kapitel der noch immer fortgesetzten Reihe werden seit dem 20. Dezember 2006 als Tankōbon publiziert.

Der Manga wird seit dem 3. August 2010 als Qwaser of Stigmata auf Englisch bei Tokyopop veröffentlicht.

Anime[Bearbeiten]

Im Jahr 2010 wurde der Manga unter der Regie von Hiraku Kaneko als Anime-Fernsehserie adaptiert, die von Hoods Entertainment produziert wurde. Die künstlerische Leitung übernahm Takadumi Suzuki, während das Charakterdesign von Makoto Uno herausgearbeitet wurde, das auf dem des Mangas beruht. Die Leitung der Animation übernahmen Hiroya Iijima und Isao Sugimoto. Die Musik wurde von Tatsuya Katō produziert.

Die Serie wurde erstmals vom 10. Januar 2010 kurz nach Mitternacht (und damit am vorigen Fernsehtag) bis zum 20. Juni 2010 auf MBS übertragen. Die Sender Chiba TV, TV Saitama, Tokyo MX und TV Kanagawa begannen in den Folgetagen ebenfalls mit der Ausstrahlung. Etwa drei Wochen später begann ebenfalls AT-X landesweit mit der Ausstrahlung. Alle Sender zeigten jedoch nicht die ursprüngliche, sondern eine sexuelle und gewalttätige Elemente stark zensierende Fassung des Animes.

Parallel zur Ausstrahlung im Fernsehen wurde die Serie ebenfalls von Biglobe Stream als kommerzielles Angebot gestreamt, die nicht zensiert wurde.

Die zweite Staffel startete am 12. April 2011 ebenfalls kurz nach Mitternacht auf Tokyo MX. Zwei Tage später folgte Chiba TV und etwa eine Woche später AT-X. Parallel erfolgte ebenfalls ein Stream bei Biglobe.

Synchronisation[Bearbeiten]

Rolle japanischer Sprecher (Seiyū)
Aleksander Nikolaevich Her Yūko Sanpei
Mafuyu Oribe Ayumi Fujimura
Tomo Yamanobe Aki Toyosaki
Teresa Beria Minori Chihara
Miyuri Tsujidō Ayako Kawasumi
Hana Katsuragi Yōko Hikasa
Ekaterina Kurae Aya Hirano
Elizabeth Ai Shimizu
Ayana Minase Ayahi Takagaki
Fumika Mitarai Kana Hanazawa

Musik[Bearbeiten]

Der Vorspann der ersten Staffel war bis Folge 12 mit einer Kurzfassung des Titels Errand unterlegt, der von Faylan (飛蘭) gesungen wurde. Der Liedtext wurde von Aki Hata geschrieben. Die Komposition als auch das Arrangement stammen von Daisuke Kikuta von Elements Garden. Der Titel wurde am 27. Januar 2010 vom Label Lantis veröffentlicht.[1] Ab Folge 13 verwendete man Baptize des Duos Yōsei Teikoku, wobei der Liedtext von Duomitglied Yui und Komposition sowie Arrangement vom anderen Mitglied Takaha Tachibana stammt.

Den Abspann bildete für die Folgen 1 bis 4 sowie 6 bis 12 eine Kurzfassung des Titels Passionate squall. Dieser wurde von den Seiyū Ayumi Fujimura, Aki Toyosaki, Minori Chihara, Aya Hirano und Yōko Hikasa interpretiert. Jedoch werden sie in der Veröffentlichung unter den Namen der entsprechenden Rolle im Anime geführt. Komponiert und arrangiert wurde der Titel von Tom-H@ck. Als Single wurde der Titel am 10. Februar 2010 ebenfalls vom Label Lantis veröffentlicht.[2] Unterbrochen wurde dies für Folge 5 mit Mimei no Inori (未明の祈り) gesungen von Minori Chihara unter ihrem Rollennamen, komponiert von Katsuya Yoshida und arrangiert von Kyō Takada. Ab Folge 13 wechselte wie schon der Vorspann auch der Abspann, hier auf Wishes Hypocrites, gesungen von selben Ensemble wie Passionate squall. Die Komposition stammt von Tetsushi Enami und das Arrangement von Rokugen. Der Liedtext aller Abspannlieder wurde von Aki Hata erdacht.

Für die zweite Staffel wurde als Vorspann Rasen, Arui wa Seinaru Yokubō. (螺旋、或いは聖なる欲望。, dt. „Spirale, oder eine geheiligte Begierde“) von Faylan verwendet und als Abspann metaphor von Shōjobyō.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Errand. Lantis, abgerufen am 10. Februar 2010 (japanisch).
  2. Passionate squall. Lantis, abgerufen am 10. Februar 2010 (japanisch).

Weblinks[Bearbeiten]