Seilhängebrücke Wetter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seilhängebrücke Wetter
Brückengeländer und Dielenboden

Die Seilhängebrücke Wetter ist eine Hängebrücke über die Ruhr in der Stadt Wetter (Ruhr) in Nordrhein-Westfalen. Sie gehört zum Betriebsgelände des Gemeinschaftswasserwerks Volmarstein der AVU (ehemals Barmer Wasserwerk) und befindet sich in der Schutzzone I des Wasserschutzgebiets Volmarstein.[1] Die Brücke kann deswegen nur in Ausnahmefällen öffentlich besichtigt werden.

Errichtet wurde die Fußgängerbrücke 1893[2] für die Mitarbeiter des Wasserwerks damit diese die sogenannte Ruhrinsel besser erreichen konnten. Die Insel ist ein Landstück zwischen der Ruhr und dem Mühlen- bzw. Obergraben, einem vom Kraftwerk Harkort aufgestauten Seitenarm des Flusses.

Die historische Eisenkonstruktion hat Drahtseile und gemauerte Widerlager, die Dielen der Brücke bestehen aus Holz.[3]

1985 wurde die Seilhängebrücke unter Denkmalschutz gestellt; als Baudenkmal Nr. 88 ist sie Teil der Denkmalliste von Wetter. Wenige Jahre später, Anfang der 1990er, wurde festgestellt, dass die Brücke nicht mehr standsicher ist. Seither darf sie nicht mehr betreten werden.[4]

Literatur[Bearbeiten]

  • Klaus-Jürgen Winter: Die Seilhängebrücke in Wetter (Ruhr) – Versuch einer Wiederbelebung. Ausgabe 6. Juni 2013 (Broschüre; Druck: AVU-Hausdruckerei, Gevelsberg)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Seilhängebrücke Wetter – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Steffie Friske: Zutritt zur Insel verboten: Der Wasserschutz geht vor. 26. März 2008
  2. Klaus Becker: Denkmäler in Wetter (Ruhr) erzählen Geschichten – Heft 2. Heimatverein Wetter (Hg.), pro literatur Verlag, 2007, ISBN 3-86611-351-x
  3. Willkommen an der Seilhängebrücke. 13. August 2012
  4. Route Industriekultur: Gemeinschaftswasserwerk Volmarstein

51.3763627.397833Koordinaten: 51° 22′ 34,9″ N, 7° 23′ 52,2″ O