Seisenbergklamm

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seisenbergklamm

Die Seisenbergklamm ist eine Klamm des Weißbachs, einem Nebenfluss der Saalach aus dem Steinernen Meer, bei Weißbach bei Lofer im Saalachtal – zwischen Bad Reichenhall und Saalfelden – im Pinzgau, Salzburger Land.

Entstehung[Bearbeiten]

Die Entstehung des Naturdenkmals Seisenbergklamm begann vor ca. 12.000 Jahren mit dem schmelzenden Eis der letzten Eiszeit. Am Höhepunkt der jüngsten Eiszeit (Würmeiszeit) waren weite Teile Salzburgs von einem 1.200 Meter dicken Eisstromnetz bedeckt. Nach dessen Abschmelzen grub der Weißbach sich sein Bett zuerst durch die mächtigen eiszeitlichen Ablagerungen und dann in den darunter liegenden Kalkfels. Da der Weißbach niemals große Massen an Wasser führte, entstand so über die Jahrtausende diese tiefe schmalwandige eindrucksvolle Klamm. Auch heute noch gräbt sich der Bach weiter stetig in den Fels.

Nutzung[Bearbeiten]

Die Seisenbergklamm ist seit dem 19. Jahrhundert begehbar und heute touristisch erschlossen.

Bilder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Seisenbergklamm – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

47.52472222222212.761944444444Koordinaten: 47° 31′ 29″ N, 12° 45′ 43″ O