Seitenschweller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein getunter Toyota Mark II mit in Wagenfarbe lackierten Seitenschwellern und Frontspoiler

Bei Seitenschwellern handelt es sich um am Schweller unterhalb der Fahrer- und Beifahrertür eines Autos angebrachte Kunststoffschienen.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Seitenschweller werden fest mit dem tragenden Schweller verschraubt und dienen im Rennsport der Verbesserung der Aerodynamik eines Rennwagens. Im Zusammenspiel mit Front- und Heckspoiler sowie anderen Anbauteilen wird die Straßenlage eines Rennwagens deutlich verbessert, da bei höheren Geschwindigkeiten ein Ansaugeffekt entsteht. Bei privat genutzten Fahrzeugen dienen Seitenschweller in der Regel nur dazu, die Optik der Karosserie zu verbessern.

Siehe auch[Bearbeiten]

Seitenschweller sind nicht mit Trittbrettern oder Trittstufen zu verwechseln, die ebenfalls unterhalb der Türen angebracht werden.