Selland Arena

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Selland Arena
Die Selland Arena in Fresno
Die Selland Arena in Fresno
Daten
Ort Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Fresno, Kalifornien, USA
Koordinaten 36° 43′ 59,1″ N, 119° 46′ 57,8″ W36.733094444444-119.78271111111Koordinaten: 36° 43′ 59,1″ N, 119° 46′ 57,8″ W
Eigentümer Stadt Fresno
Betreiber SMG
Baubeginn 1966
Eröffnung Oktober 1966
Renovierungen 2006
Erweiterungen 1981
Oberfläche Parkett
Eisfläche
Kapazität 11.300 Plätze
Verein(e)
Veranstaltungen
Innenansicht der Selland Arena

Die Selland Arena ist eine Mehrzweckhalle in der kalifornischen Stadt Fresno, USA. Die Halle gehört zum Fresno Convention & Entertainment Center.

Geschichte[Bearbeiten]

Benannt wurde die Halle nach dem früheren Bürgermeister von Fresno, Arthur L. Selland. Anfänglich hatte sie eine Sitzplatzkapazität von 6.500 Plätze. Im Jahr 1981 wurde sie für 10 Mio. US-Dollar auf 11.300 Plätze erweitert. Im November 2006 investierte man 15 Mio. US-Dollar in eine Renovierung. Dabei wurde die Bestuhlung erneuert, eine neue Video-Anzeigetafel installiert sowie ein neues Kühlsystem für die Eishockeyspielfläche eingebaut. Verschiedenste Veranstaltungen wurden in den über 40 Jahren seit der Eröffnung ausgetragen. Sportarten wie u.a. Eishockey, Basketball, Arena Football oder Wrestling fanden dort statt. So war 1996 die WWF mit der Wrestling-Veranstaltung Royal Rumble in Fresno zu Gast. Des Weiteren traten bei Konzerten z.B. Tom Petty, No Doubt, Metallica, Rush, Korn, Garth Brooks, Hilary Duff oder Van Halen auf.

Am 27. Januar 2010 vereinbarten die Fresno Monsters und die Betreiber der Selland Arena die weitere Nutzung der Arena durch das Eishockeyteam bis zum Ende der Saison 2012/13.[1]

Fresno Convention & Entertainment Center[Bearbeiten]

Neben der Selland Arena gehören weitere Einrichtungen zum Fresno Convention & Entertainment Center. So das William Saroyan Theatre mit 2.359 Plätzen in dem am 14. Oktober 1966 das Eröffnungskonzert stattfand. Daneben fanden auch Ballettaufführungen, Musicals wie Cats, Evita oder Chicago und Konzerte der Freso Philharmoniker statt. Zu den Künstlern gehörten u.a. Mikhail Baryshnikov, Lang Lang, Arthur Fiedler, Isaac Stern, Itzhak Perlman, David Copperfield und Jerry Seinfeld.[2][3]

Das Fresno Convention Center ist ein Konferenz-Zentrum gegenüber der Selland Arena mit einem großen Ball- und Bankettsaal für bis zu 1.200 Menschen. Der Saal kann auch in sieben kleinere Säle abgeteilt werden.[4]

Die Ernest E. Valdez Hall (früher Exibit Hall) ist eine Ausstellungshalle die für Messen, Ausstellungen, politische Veranstaltungen, Festessen oder Hochzeiten u.a. Veranstaltungen genutzt werden.[5]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Selland Arena – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. fresnomonsters.pointstreaksites.com: Die Selland Arena auf der Homepage der Fresno Monsters (englisch)
  2. fresnophil.org: Informationen über die Fresno Philharmoniker (englisch)
  3. fresnoconventioncenter.com: William Saroyan Theatre (englisch)
  4. fresnoconventioncenter.com: Fresno Convention Center (englisch)
  5. fresnoconventioncenter.com: Valdez Hall (englisch)