Sellasia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ortsgemeinschaft Sellasia
Τοπική Κοινότητα Σελλασίας
(Σελλασία)
Sellasia (Griechenland)
Bluedot.svg
Basisdaten
Staat Griechenland
Region Peloponnes
Regionalbezirk Lakonien
Gemeinde Sparta
Gemeindebezirk Inoundas
Geographische Koordinaten 37° 10′ N, 22° 25′ O37.16691666666722.415638888889Koordinaten: 37° 10′ N, 22° 25′ O
Höhe ü. d. M. 580 m
Fläche 27,864 km²[1]
Einwohner 311 (2011[2])
Bevölkerungsdichte 11,16 Ew./km²
Ortsgliederung 1 Siedlung

Sellasia (griechisch Σελλασία (f. sg.)) ist ein Dorf mit dem Status einer Ortsgemeinschaft im Gemeindebezirk Inoundas der Gemeinde Sparta in der griechischen Region Peloponnes.

Lage[Bearbeiten]

Das Dorf liegt etwa 10 km nördlich von Sparta am Unterlauf des Inoundas kurz vor dessen Mündung in den Evrotas. Die Nationalstraße 39 verläuft östlich. Das Gebiet der Ortsgemeinschaft Sellasia (Topiki Kinotita Sellasias Τοπική Κοινότητα Σελλασίας) liegt im Westen des Gemeindebezirks Inoundas. Es erstreckt sich auf 27,864 km² bis zum Evrotas, der im Westen die natürliche Grenze zu den Gemeindebezirken Pellana und Mystras bildet. Im Norden grenzt Koniditsa an, im Osten Vresthena und Agios Ioannis Theologos und im Süden Voutiani sowie Kladas.

Geschichte[Bearbeiten]

Das antike Sellasia lag östlich des modernen Dorfes auf einem Hügel an der gegenüberliegenden Flussseite. Es beherrschte den Zugang nach Lakonien von Norden her. Antike Mauern sind auf dem Hügel Paleogoulas erhalten. Während des ersten Feldzuges des Epameinondas um 370 vor der Zeitrechnung durch die Peloponnes wurde Sellasia zerstört und geplündert.

Nördlich unterhalb der Stadt wurde im Sommer 222 die Schlacht von Sellasia zwischen den Makedonen unter König Antigonos III. Doson und dem Achaiischen Bund einerseits und den Spartanern unter König Kleomenes III. andererseits geschlagen. Danach wurde Sellasia wiederum zerstört und die Bevölkerung als Sklaven verkauft. Im 2. Jahrhundert zur Zeit des Pausanias war die Stadt schon verödet.

Geschichte der modernen Gemeinde[Bearbeiten]

Von 1912 bis zur Gemeindereform 1997 war Sellasia eine unabhängige Landgemeinde. Zunächst als Vroulia bezeichnet, erhielten der Ort und die Landgemeinde 1929 die Bezeichnung der antiken Siedlung.[3] Sellasia wurde 1997 mit weiteren acht Landgemeinden zur Gemeinde Inoundas zusammengelegt, mit Sellasia als Verwaltungssitz. [4][5] Diese Gemeinde ging nach der Verwaltungsreform 2011 mit weiteren sechs Gemeinden in der neuen Gemeinde Sparta auf. Seither hat Sellasia den Status einer Ortsgemeinschaft (Topiki Kinotita Τοπική Κοινότητα).

Einwohnerentwicklung von Sellasia[6]
1920 1928 1940 1951 1961 1971 1981 1991 2001 2011
1275 1269 1272 1148 944 631 523 487 524 311

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nationaler Statistischer Dienst Griechenlands (ΕΣΥΕ) nach Volkszählung 2001, S. 49 (PDF, 793 kb)
  2. Ergebnisse der Volkszählung 2011, Griechisches Statistisches Amt (ΕΛ.ΣΤΑΤ) (Excel-Dokument, 2,6 MB)
  3. Βρουλιά - Σελλασία, Μετονομασίες των οικισμών της Ελλάδας
  4.  Κεντρική Ένωση ∆ήµων και Κοινοτήτων Ελλάδας (ΚΕ∆ΚΕ) , Ελληνική Εταιρία Τοπικής Ανάπτυξης και Αυτοδιοίκησης (ΕΕΤΑΑ) (Hrsg.): Λεξικό ∆ιοικητικών Μεταβολών των ∆ήµων και Κοινοτήτων (1912–2001). 1 (Τόμος Α, α–κ), Athen 2002, ISBN 960-7509-47-1, S. 219.
  5.  Κεντρική Ένωση ∆ήµων και Κοινοτήτων Ελλάδας (ΚΕ∆ΚΕ) , Ελληνική Εταιρία Τοπικής Ανάπτυξης και Αυτοδιοίκησης (ΕΕΤΑΑ) (Hrsg.): Λεξικό ∆ιοικητικών Μεταβολών των ∆ήµων και Κοινοτήτων (1912–2001). 2 (Τόμος Β, λ–ω), Athen 2002, ISBN 960-7509-47-1, S. 409.
  6. Einwohnerzahlen von Sellasia 1920–2001, Griechisches Statistisches Amt ELSTAT, Digitale Bibliothek (griechisch); Volkszählung 2011