Selman Ada

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Selman Ada (* 24. Februar 1953 in Ceyhan) ist ein türkischer Pianist, Dirigent und Komponist Klassischer Musik.

Schon als Siebenjähriger begann Ada mit dem Komponieren, als Zwölfjähriger begab er sich 1965 für ein Studium nach Paris, wo unter anderem Pierre Pasquier, Anette Dieudonné, Christian Manen, Roger Boutry und Elsa Barraine seine Lehrer waren. 1971 beendete er den Studienaufenthalt in Paris und wurde Assistent und Schüler des Istanbuler Generalmusikdirektors Robert Wagner. 1975 sprang er als Dirigent in einer Vorstellung von Mozarts Don Giovanni in Istanbul ein, was den Beginn einer umfassenden Karriere als Dirigent in der Türkei markierte. 1979/80 bekleidete er das Amt des Generalmusikdirektors der Staatsoper Ankara. Von 1980 bis zu dessen Tod war er auch der Liedbegleiter Mario del Monacos. Später kehrte er nach Paris zurück und lehrte Korrepetition und Dirigieren an der dortigen École Normale de Musique. Seit 2002 bekleidet er das Amt des Generalmusikdirektors der Staatsoper Mersin, 2009 wurde er zum Generalmusikdirektor aller türkischen Staatstheater ernannt.

Seine beiden Opern, Ali baba ve kırk haramiler (‚Ali Baba und die vierzig Räuber‘) und Aşk-i memnu (nach dem Roman von Halid Ziya Uşaklıgil) wurden und werden türkeiweit gespielt. Die deutsche Erstaufführung von "Ali Baba" fand am 25. März 2012 im Wuppertaler Opernhaus statt.

Weblinks[Bearbeiten]