Selvagem Grande

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

w1

Selvagem Grande
Selvagem Grande von Osten gesehen
Selvagem Grande von Osten gesehen
Gewässer Atlantischer Ozean
Inselgruppe Ilhas Selvagens
Geographische Lage 30° 8′ 47″ N, 15° 51′ 52″ W30.1463-15.864388888889163Koordinaten: 30° 8′ 47″ N, 15° 51′ 52″ W
Länge 2 km
Breite 1,9 km
Fläche 2,45 km²
Höchste Erhebung Pico da Atalaia
163 m
Einwohner 2 Wildhüter
<1 Einw./km²
Selvagem Grande
Selvagem Grande

Selvagem Grande (deutsch „Große Wilde“) ist die größte Insel der Ilhas Selvagens (englisch Savage Islands), einer politisch zu Portugal (autonome Provinz Madeira) gehörenden Inselgruppe, die westlich der nordafrikanischen Atlantik-Küste und nördlich der Kanarischen Inseln liegt.

Die unbewohnte Insel liegt im Nordosten der Ilhas Selvagens und bildet zusammen mit drei sehr kleinen Inselchen (Ilhéu Sinho, Palheiro do Mar, Palheiro de Terra) zugleich die Nordgruppe (Selvagem-Grande-Inseln) des Archipels. Die Flächenausdehnung beträgt 2,45 km².[1]

Selvagem Grande ist vulkanischen Ursprungs. Die erloschenen Vulkankegel (Pico da Atalaia, Pico dos Tornozelos und Pico do Inferno) sind schwer zu erreichen, da die Insel von einem dichten Riff umschlossen ist.[1] Eine Landung mit einem Schiff ist nur an wenigen Stellen möglich.

Die Insel besitzt seit 1977 einen 33 m hohen Leuchtturm, der zunächst eine ständige Besatzung von zwei Wärtern hatte, dann aber automatisiert wurde.[2] Er steht auf der höchsten Erhebung Pico da Atalaia,[3] 200 Meter landeinwärts von der Bucht Enseada da Atalaia an der Westküste.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Ilhas Selvagens – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b The Salvage Islands. General Information. seawatching.net, abgerufen am 9. Juni 2012 (englisch).
  2. Lighthousedigest
  3. Lighthousesrus: The Lighthouses of Portugal