Semisopochnoi Island

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Semisopochnoi Island
Semisopochnoi EO labelled.jpg
Gewässer Pazifischer Ozean
Inselgruppe Rat Islands
Geographische Lage 51° 57′ N, 179° 36′ O51.947222222222179.606944444441221Koordinaten: 51° 57′ N, 179° 36′ O
Semisopochnoi Island (Alaska)
Semisopochnoi Island
Länge 17 km
Breite 14 km
Fläche 221,7 km²
Höchste Erhebung Anvil Peak
1221 m
Einwohner (unbewohnt)
Östlicher Gipfel des Mount Cerberus
Östlicher Gipfel des Mount Cerberus

Semisopochnoi Island („Unyax“ oder „Hawadax" auf Aleutisch; deutsch auch: Ratteninsel) ist eine den USA zugehörige Insel der westlichen Aleuten.

Die 221,7 km² große Insel ist die nordöstlichste der Rat Islands. Sie liegt zwischen Nordamerika und Asien am Südrand des Beringmeers knapp westlich des 180. Längengrads.

Die von Vitus Bering im Jahr 1741 entdeckte Insel ist - als Teil des Pazifischen Feuerrings - vulkanischen Ursprungs, sie blieb bis heute unbewohnt und bietet für viele Seevögel ideale Brutbedingungen. Der Name Semisopochnoi stammt aus dem Russischen und bedeutet „hat sieben Hügel“.

Der aktivste Vulkan ist der Mount Cerberus mit 774 m Höhe. Der Sugarloaf Peak im Süden der Insel ist 855 m hoch. Die höchste Erhebung ist der 1221 m hohe Anvil Peak.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Semisopochnoi Island – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien