Semjon Stepanowitsch Hulak-Artemowski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Semjon Stepanowitsch Hulak-Artemowski (Семен Степанович Гулак-Артемовський, Semen Stepanovych Hulak-Artemovskyi, Semyon Gulak Artemovsky, * 4. Februarjul./ 16. Februar 1813greg. in Horodyschtsche; † 5. Apriljul./ 17. April 1873greg. in Moskau) war ein ukrainischer Opernsänger (Bariton) und Komponist, Schauspieler und Dramatiker.

Der Neffe von Petro Hulak-Artemowski besuchte zunächst das theologische Seminar in Kiew. Er war dann Schüler von Michail Glinka und studierte von 1839 bis 1842 Gesang in Sankt Petersburg und Florenz. Seit 1842 war er Bassbariton am Mariinski-Theater und der Italienischen Oper in Sankt Petersburg. Zu seinem Repertoire gehörten die Titelrolle in Ruslan in Michail Glinkas Ruslan und Ljudmila, der Masetto in Wolfgang Amadeus Mozarts Don Giovanni, der Antonio Gaetano Donizettis Linda di Chamounix und Lord Ashton in dessen Lucia di Lammermoor.

Hulak-Artemowskis bekanntestes Werk ist die komische Oper Saporoshez sa Dunajem (Die Saporoger an der Donau, 1863), die als erste ukrainische Nationaloper gilt. Weitere Kompositionen waren die Oper Die ukrainische Hochzeit (1851), ein Vaudeville, mehrere Schauspielmusiken, ein Divertissement und Lieder. Das Lied Es steht ein Ahornbaum am Fluss widmete er seinem langjährigen Freund Taras Schewtschenko.