Senat von Arizona

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Arizona State Capitol in Phoenix

Der Senat von Arizona (Arizona State Senate) ist das Oberhaus der Arizona Legislature, der Legislative des US-Bundesstaates Arizona.

Die Parlamentskammer setzt sich aus 30 Senatoren zusammen, die jeweils einen Wahldistrikt repräsentieren. Jede dieser festgelegten Einheiten umfasst eine Zahl von durchschnittlich 171.021 Einwohnern (Stand 2000). Die Senatoren werden jeweils für zweijährige Amtszeiten gewählt; eine Beschränkung der Amtszeiten existiert in der Hinsicht, dass jeweils nur vier nacheinander folgende Amtszeiten (acht Jahre) abgeleistet werden können.

Der Sitzungssaal des Senats befindet sich gemeinsam mit dem Repräsentantenhaus im Arizona State Capitol in der Hauptstadt Phoenix.

Aufgaben des Senats[Bearbeiten]

Wie in den Oberhäusern anderer US-Staaten und Territorien sowie im US-Senat fallen dem Senat von Arizona im Vergleich zum Repräsentantenhaus spezielle Aufgaben zu, die über die Gesetzgebung hinausgehen. So obliegt es dem Senat, Nominierungen des Gouverneurs in dessen Kabinett, weitere Ämter der Exekutive sowie Kommissionen und Behörden zu bestätigen oder zurückzuweisen.

Struktur der Kammer[Bearbeiten]

Arizona ist neben Maine, Oregon und Wyoming einer von vier US-Staaten, die das Amt des Vizegouverneurs abgeschafft haben. Dieses Amt fungiert in den meisten Oberhäusern, sowie dem US-Repräsentantenhaus (mit dem Vizepräsidenten), als Oberhaupt der jeweiligen Parlamentskammer. Stattdessen wurde ein gesonderter Senatspräsident in Oregons Exekutive geschaffen.

Der Senatspräsident nimmt nur an Abstimmungen teil, um bei Pattsituationen eine Entscheidung herbeizuführen. In Abwesenheit von ihm steht der jeweilige Präsident pro tempore den Plenarsitzungen vor. Dieser wird von der Mehrheitsfraktion des Senats gewählt und später durch die Kammer bestätigt. Derzeitiger Senatspräsident ist der Republikaner Russell Pearce aus dem 18. Wahlbezirk (Mesa); Präsident pro tempore ist die Republikanerin Sylvia Allen aus dem 5. Wahlbezirk (Gila County und Snowflake).

Zum Mehrheitsführer (Majority leader) der Republikaner wurde Scott Bundgaard aus dem 4. Wahlbezirk (Yavapai County und Maricopa County) gewählt; Oppositionsführer (Minority leader) ist der Demokrat David Schapira aus dem 17. Wahlbezirk (Phoenix und Tempe).

Zusammensetzung der Kammer[Bearbeiten]

Partei Abgeordnete
Republikanische Partei 21
Demokratische Partei 9
Summe 30
Mehrheit 12

Senatoren 2011–2013[Bearbeiten]

District Senator Partei Amtszeitbegrenzung
PrescottCoconino County Steve Pierce Rep 2016
FlagstaffNavajo & Apache Cties Jack Jackson Dem 2018
Mohave CountyLa Paz County N. Ron Gould Rep 2012
Yavapai County South – Maricopa County N. Judy Burges Rep
Gila CountySnowflake Sylvia Tenney Allen Rep 2016
Phoenix North – Cave Creek Lori Klein Rep 2018
Phoenix North-North-East – Carefree Nancy Barto Rep 2018
Phoenix North-East – Scottsdale Michelle Reagan Rep 2018
Phoenix North-West – Sun CityPeoria Rick Murphy Rep 2018
Phoenix North Central – Glendale Linda Gray Rep 2012
Phoenix East – Paradise Valley Adam Driggs Rep 2018
Phoenix West – Litchfield Park John Nelson Rep 2018
Phoenix South-West – Tolleson Steve Gallardo Dem 2018
Phoenix South Central Robert Meza Dem 2018
Phoenix South-East Central David Lujan Dem
Phoenix South – Guadalupe Leah Landrum Taylor Dem 2014
Phoenix South-East – Tempe David Schapira Dem 2018
Mesa West (South-East out Phoenix) Jerry Lewis Rep 2018
Mesa East (South-East out Phoenix) Rich Crandall Rep 2018
Phoenix South – Chandler West John McComish Rep 2018
ChandlerQueen Creek (South-East Phoenix) Steve Yarbrough Rep 2018
GilbertMesa South – Gold Camp (Gold Canyon) Andy Biggs Rep 2018
Pinal County Rebecca Rios Rep 2018
Yuma CountyLa Paz County South Don Shooter Rep 2018
Pima County W. – Cochise County Gail Griffin Rep 2018
Oro ValleyCatalina (Tucson North) Al Melvin Rep 2016
Tucson West – Tucson Olivia Cajero Bedford Dem 2018
Tucson North Paula Aboud Dem 2014
Tucson Linda J. Lopez Dem 2016
Green Valley (Tucson South-East) Frank Antenori Rep 2018

Weblinks[Bearbeiten]