Senebkay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Namen von Senebkay
Eigenname
Hiero Ca1.svg
s n b kA i i
Hiero Ca2.svg
Senebkay / Seneb Kay
Snbk3y / Snb K3y
Königspapyrus Turin (Nr.11/16, oder 11/17)
Hiero Ca1.svg
ra wsr HASH
Hiero Ca2.svg
User-...-Re
Wsr-...-Rˁ
Stark ist ... des Re

Senebkay (andere Schreibweisen Senebkai, Seneb Kay ) war ein altägyptischer König der Zweiten Zwischenzeit, der um 1650 v. Chr. einige Jahre Mittelägypten gegen die vorderasiatischen Hyksos-Invasoren hielt. Sein Thronname war User-ib-Re (Weser-ib-Re / Woser-ib-Re).

Senebkay wurde durch sein 2014 entdecktes Grab in Abydos bekannt, das bei Ausgrabungen vom Penn Museum der University of Pennsylvania in Zusammenarbeit mit dem Egypt's Supreme Council of Antiquities unter der Leitung von Joseph Wegner entdeckt wurde. Der Herrscher erscheint wahrscheinlich auch im Königspapyrus Turin, wo die Reste mehrerer Namen erhalten sind, die zu User-ib-re (Weser-ib-Re) rekonstruiert werden können. Sein Grab ist verhältnismäßig klein und ist beraubt aufgefunden worden. Die Grabkammer ist bemalt und zeigt eine Scheintür und diverse Göttinnen. Das Skelett von Senebkay fand sich in den Resten des Sarges.

In der Nähe des Grabs von Senebkay war kurz vorher das des 80 Jahre davor regierenden Sobekhotep I. entdeckt worden.

Literatur[Bearbeiten]

  •  Luise Loges: Die vergessene Dynastie. In: Das Reich der Ägypter. Spektrum der Wissenschaft Spezial (Archäologie, Geschichte, Kultur). Heidelberg Januar 2014, ISBN 978-3-943702-60-6, ISSN 2195-3856, S. 87–89.
  • Josef Wegner: Kings of Abydos, solving an Ancient Egyptian Mystery, in: Current World Archaeology, Magazine, 64, April/Mai 2014, Volume 6, Nr. 4, S. 20-27

Weblinks[Bearbeiten]