Senjanin Maglajlija

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Senjanin Maglajlija
Senjanin Maglajlija 03.jpg

Senjanin Maglajlija, am 22. August 2009 beim Schlecker Cup

Spielerinformationen
Geburtstag 30. April 1968
Geburtsort Goražde, SFR Jugoslawien
Staatsbürgerschaft BosnierBosnier bosnisch-herzegowinisch
Körpergröße 1,88 m
Spielposition Kreisläufer
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
1985–1986 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Goražde
1986–1991 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien RK Borac Banja Luka
1991–1992 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien RK Partizan Belgrad
1992–1994 SpanienSpanien BM Cuenca
1994–1995 SpanienSpanien FC Barcelona[1]
1995–1996 SpanienSpanien BM Ciudad Real
1996–1997 DeutschlandDeutschland VfL Fredenbeck
1997–1998 SpanienSpanien Bidasoa Irún
1998–2004 KroatienKroatien RK Zagreb
Nationalmannschaft
Debüt am 1996
            gegen
  Spiele (Tore)
Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina 52 (?)
Vereine als Trainer
  von – bis Verein
2/2009–3/2010 KroatienKroatien RK Zagreb

Senjanin Maglajlija (serbisch-kyrillisch Сењанин Маглајлија; * 30. April 1968 in Goražde, SFR Jugoslawien) ist ein bosnisch-herzegowinischer ehemaliger Handballspieler und aktueller Handballtrainer. In seiner aktiven Zeit spielte er vor allem am Kreis.

Senjanin Maglajlija begann seine Karriere bei Goražde in Bosnien. Danach wechselte er zu RK Borac Banja Luka, mit dem er während seiner fünfjährigen Zeit den EHF-Pokal 1991 gewann, und später zu RK Partizan Belgrad. Nach mehreren Stationen in Spanien spielte er ein Jahr beim VfL Fredenbeck und danach ein Jahr bei Bidasoa Irún.[2] 1998 kam Maglajlija dann zu RK Zagreb (damals Badel 1862 Zagreb). Sechs Jahre spielte er für die Kroaten, bevor er 2004 seine Karriere als Spieler beendete. Für die bosnisch-herzegowinische Nationalmannschaft bestritt Maglajlija insgesamt 58 Länderspiele. Mit der Jugoslawischen Juniorennationalmannschaft wurde er Weltmeister.

Nach seiner aktiven Zeit arbeitete er in verschiedenen Funktionen bei RK Zagreb. In der Saison 2008/09 wurde Maglajlija Co-Trainer von Lino Červar bei RK Zagreb. Am 16. Februar 2009 übernahm er das Traineramt vom zurückgetretenen Lino Červar. Im März 2010 gab er diese Funktion auf. Sein Nachfolger wurde Nenad Kljaić.[3]

Senjanin Maglajlija ist seit 1992 mit Maja verheiratet und hat einen Sohn und eine Tochter.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Senjanin Maglajlija – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. mundodeportivo.com Póker de manos (PDF, spanisch)
  2. Maglajlija: Treninzi nisu zezancija. eingesehen am 27. August 2009
  3. Nenad Kljajić, novi trener C.O Zagreba! In: balkan-handball.com abgerufen am 16. August 2010