Sennefer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sennefer in Hieroglyphen
sn nfr

Sn-nfr
sn nfr i

Sn-nfri

Sennefer, manchmal auch Senneferi war ein Schatzmeister (Imj-r3-ḫtm.t) unter dem altägyptischen Herrscher Thutmosis III. (um 1483 v. Chr. bis 1425 v. Chr.).

Sennefer ist vor allem von seiner stark verwüsteten Grabanlage in Theben-West (TT99) bekannt. Er war der Sohn des Vorstehers des Büros von Watet-Hor Haydjehuty und der Zatdjehuty. Es ist nur eine Tochter mit dem Namen Renena bekannt. Sennefer erscheint auch auf einem Papyrus[1]. Es handelt sich um eine Verwaltungsurkunde, die Sennefer in das Jahr 32 von Thutmosis III. datiert. Dies ist das einzige fest datierte Dokument des Schatzmeisters. Daneben wird er hinter Thutmosis III. auf einem Relief auf dem Sinai dargestellt.

Weitere Monumente des Sennefer sind verschiedene Statuen und eine Kapelle bei Dschabal as-Silsila, die wahrscheinlich von einem unter Hatschepsut amtierenden Beamten usurpiert worden ist.

Literatur[Bearbeiten]

  • W. Helck: Die Datierung des Schatzmeisters Sennefer, In: Göttinger Miszellen, 43 (1981), 39-41

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Louvre E3226