Serbische Wasserballnationalmannschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Serbische Wasserballnationalmannschaft (serbisch-kyrillisch Ватерполо репрезентација Србије) tritt seit 2006, nach der Abspaltung Montenegros von Serbien, als alleiniger Nachfolger der serbisch-montenegrinischen Wasserball-Nationalmannschaft an. Davor war die serbisch-montenegrinische Nationalmannschaft der Nachfolger der jugoslawischen Nationalmannschaft.

2006 wurde die serbische Nationalmannschaft Europameister bei der 27. Europameisterschaft in Belgrad. Kurz zuvor siegte die serbisch-montenegrinische Mannschaft beim FINA-Weltcup in Ungarn.

Bei der Wasserball-Europameisterschaft 2008 in Spanien unterlag die serbische Nationalmannschaft der montenegrinischen im Finale.

In der 2002 ins Leben gerufenen FINA Water Polo World League siegte 2005 und 2006 die serbisch-montenegrinische Mannschaft und 2007, 2008, 2010, 2011 sowie 2013 die serbische Mannschaft.

Bei den Schwimmweltmeisterschaften 2009 in Rom gewann die serbische Nationalmannschaft gegen die spanische Nationalmannschaft nach Fünf-Meter-Schießen mit 14:13 die Weltmeisterschaft.

Kader 2007[Bearbeiten]

Erfolge[Bearbeiten]

  • 2006 Europameister
  • 2007 Sieger FINA Water Polo World League
  • 2008 Sieger FINA Water Polo World League
  • 2008 Vizeeuropameister
  • 2008 Bronzemedaille Olympische Spiele
  • 2009 Weltmeister
  • 2010 Sieger FINA Water Polo World League
  • 2011 Sieger FINA Water Polo World League
  • 2011 Vizeweltmeister
  • 2012 Europameister
  • 2012 Bronzemedaille Olympische Spiele
  • 2013 Sieger FINA Water Polo World League

Weblinks[Bearbeiten]