Serena Daolio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Serena Daolio (* 21. Juni 1972 in Carpi, Italien) ist eine italienische Sopranistin.

Biografie[Bearbeiten]

Sie studierte am Konservatorium Arrigo Boito in Parma und nahm bei Donatella Saccardi ihr Diplom entgegen. Nachdem sie dort Ihr Diplom abgelegt hatte, vollendete sie ihre Ausbildung bei Virginia Zeani und gewann bei den Wettbewerben Masini und Zandonai den ersten Preis.

Für ihr Debüt im Jahr 2001 in Traviata in der Hauptrolle erhielt sie den ersten Preis im Wettbewerb Primo Palcoscenico des Konservatoriums in Cesena.

Den Preis Renato Bruson nahm sie 2004 von Bruson persönlich entgegen.

Im Januar 2005 gewann sie den Primo Premio Assoluto der 42. Verleihung des Francisco-Viñas-Preises in Barcelona. 2007 hatte sie ihren bedeutendsten Auftritt mit Pagliacci im Teatro Real in Madrid unter der Regie von Giancarlo del Monaco.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

CDs[Bearbeiten]

  • Remeo e Giulietta
  • Marcella Re Lear

DVDs[Bearbeiten]

  • Marcella

Quellen[Bearbeiten]