Sergei Wassiljewitsch Lebedew

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sergei Wassiljewitsch Lebedew
Lebedews Grab auf dem Tichwiner Friedhof in Sankt Petersburg

Sergei Wassiljewitsch Lebedew (russisch Сергей Васильевич Лебедев; * 25. Juli 1874 in Lublin; † 2. Mai 1934 in Leningrad) war ein russischer Chemiker.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Sergei Wassiljewitsch Lebedew erfand die Synthese der butadienischen Elastomere. Die Polymerisation von Butadien mit Alkalimetallen wird erstmals 1910 beschrieben, und zwar unabhängig von dem deutschen Chemiker Carl Dietrich Harries, dem englischen Chemiker Francis Edward Matthews und dem russischen Chemiker Sergei W. Lebedew. Lebedew erfand den Prozess der anionischen Lösungspolymerisation des flüssigen Butadiens in Anwesenheit des Natriums. Während des Zweiten Weltkrieges wurde der Prozess von Lebedew auch durch die deutsche Industrie verwendet. Lebedew entwickelte auch den nach ihm benannten Lebedew-Prozess zur Herstellung von 1,3-Butadien durch Dehydrodimerisierung von Ethanol.

Werke[Bearbeiten]

  • S.W. Lebedev: Zh. Russ. Fiz. Chim. Ova. 42 (1910) 949

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Boris Piotrowski u. a.: Sankt-Peterburg, Petrograd, Leningrad: enziklopeditscheski sprawotschnik. Bolschaja rossijskaja enziklopedija, Moskau 1992. ISBN 5-85270-037-1 (russisch)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: S. W. Lebedew – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Eintrag in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (russisch)