Sergei Wiktorowitsch Gontschar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RusslandRussland Sergei Gontschar Eishockeyspieler
Sergei Gontschar
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 13. April 1974
Geburtsort Tscheljabinsk, Russische SFSR
Größe 188 cm
Gewicht 98 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #55
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1992, 1. Runde, 14. Position
Washington Capitals
Spielerkarriere
bis 1992 HK Traktor Tscheljabinsk
1992–1994 HK Dynamo Moskau
1994–1997 Washington Capitals
1997 HK Lada Togliatti
1997–2004 Washington Capitals
2004 Boston Bruins
2004–2005 HK Metallurg Magnitogorsk
2005–2010 Pittsburgh Penguins
2010–2013 Ottawa Senators
2012 HK Metallurg Magnitogorsk
2013–2014 Dallas Stars
seit 2014 Canadiens de Montréal

Sergei Wiktorowitsch Gontschar (russisch Сергей Викторович Гончар; * 13. April 1974 in Tscheljabinsk, Russische SFSR) ist ein russischer Eishockeyspieler, der seit November 2014 bei den Canadiens de Montréal in der National Hockey League unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Gontschar begann seine Karriere bei Metschel Tscheljabinsk, für das er in der Saison 1990/91 in der zweitklassigen Perwaja Liga auflief. Im Laufe der Spielzeit wechselte er im Alter von 16 Jahren zum Lokalrivalen Traktor Tscheljabinsk, für den er zwölf Relegationsspiele der Wysschaja Liga absolvierte. In der folgenden Spielzeit kam er auf insgesamt 31 Einsätze in der höchsten sowjetischen Spielklasse, ehe er im Sommer 1992 zu Dynamo Moskau wechselte. Während des NHL Entry Draft 1992 wurde Gontschar in der ersten Runde an insgesamt 14. Position von den Washington Capitals ausgewählt.

Zwischen 1992 und 1994 war er für Dynamo in der Internationalen Hockey-Liga aktiv. Während dieser zwei Jahre spielte Gontschar eher eine defensiv ausgerichtete Verteidigerrolle und war hin und wieder in Faustkämpfe verwickelt, unter anderem mit Alexander Seliwanow, der damals bei Spartak Moskau spielte. 1993 gewann Gontschar mit Dynamo die Meisterschaft der Internationalen Hockey-Liga, wobei er in allen zehn Playoff-Spielen zum Einsatz kam. In der folgenden Saison erreichte er mit Dynamo erneut das Playoff-Finale, in dem sein Team dem HK Lada Togliatti mit 2:3 unterlag. Nach dem Saisonende in der IHL flog Gontschar nach Nordamerika und absolvierte zwei Playoff-Spiele für das Farmteam der Washington Capitals, die Portland Pirates, in der American Hockey League. Mit den Pirates gewann er am Ende der Playoffs den Calder Cup.

Ab der AHL-Saison 1994/95 gehörte Gontschar zum Stammpersonal der Portland Pirates. Am 7. Februar 1995 debütierte Gontschar in der National Hockey League bei einer Partie der Capitals gegen die Buffalo Sabres. In der Saison 1998/99 erzielte er als erster russischer Verteidiger mehr als 20 Tore in einer NHL-Saison.[1] Am Ende der Saisons 2000/01 und 2002/03 wurde Gontschar in das NHL Second All-Star Team berufen.

Gontschar im Trikot der Pittsburgh Penguins

Im März 2004 wurde der Abwehrspieler von den Capitals im Tausch gegen Shaone Morrisonn sowie zwei Draftpicks zu den Boston Bruins transferiert. In dieser Saison erzielte er mit 58 Scorerpunkten mehr wie jeder andere Verteidiger. Nach der durch einen Lockout ausgefallenen Spielzeit 2004/05, die Gontschar in seiner Heimat bei Metallurg Magnitogorsk verbrachte, unterschrieb er einen Fünfjahres-Vertrag bei den Pittsburgh Penguins.[2] Mit den Penguins gewann er 2009 den Stanley Cup. Am 1. Juli 2010 unterschrieb Gontschar einen Dreijahres-Vertrag bei den Ottawa Senators.[3]

Aufgrund des NHL-Lockouts spielte Gontschar zwischen September und Dezember 2012 wieder für den HK Metallurg Magnitogorsk in der Kontinentalen Hockey-Liga. Anschließend kehrte er wieder nach Ottawa zurück und war dort mit 24 Vorlagen der beste Passgeber der Mannschaft. Im Juni 2013 transferierten die Senators seine Rechte an die Dallas Stars, mit denen er kurz darauf einen neuen Zweijahres-Vertrag unterzeichnete.[4] Bereits im November 2014 gaben ihn die Stars an die Canadiens de Montréal ab und erhielten im Gegenzug Travis Moen.

International[Bearbeiten]

Gontschar vertrat sein Heimatland sowohl im Junioren- als auch Seniorenbereich auf internationaler Bühne.

Erstmals spielte der Verteidiger bei der Junioren-Europameisterschaft 1992 für Russland. Die Mannschaft gewann am Ende die Bronzemedaille, wobei Gontschar zu den besten Spielern des Turniers gehörte. Er wurde ins All-Star-Team des Turniers berufen und zudem zum besten Abwehrspieler der Wettkämpfe ernannt. Ein Jahr später lief er bei der Junioren-Weltmeisterschaft 1993 auf, wo ein Medaillengewinn allerdings verfehlt wurde.

Für die Seniorenauswahl der Sbornaja trat Gontschar erstmals beim World Cup of Hockey 1996 in Erscheinung. Zwei Jahre später spielte er bei den Olympischen Winterspielen 1998 im japanischen Nagano erneut für die Auswahl, die nach einer knappen Finalniederlage gegen Tschechien Silber gewann. Seine erste Weltmeisterschaft spielte der Verteidiger im Jahr 2000. Bei der WM im eigenen Land enttäuschte das ambitionierte Team aber maßlos und beendete selbige auf dem elften Rang. Danach stand Gontschar bei den Olympischen Winterspielen 2002 in Salt Lake City für Russland auf dem Eis und gewann die Bronzemedaille. Ebenso war er Mitglied des Kaders beim World Cup of Hockey 2004 und den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin, die Russland ohne einen Medaillengewinn beendete. Erst bei der Weltmeisterschaft 2007 gewann Gontschar mit der Bronzemedaille erneut Edelmetall, eine weitere Silbermedaille folgte bei der Weltmeisterschaft 2010. Des Weiteren absolvierte er bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver sein viertes Olympisches Eishockeyturnier. Sein persönlich erfolgreichstes Turnier absolvierte der Russe mit der Weltmeisterschaft 2007, als er in neun Spielen ein Tor erzielte und vier weitere vorbereitete.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1990/91 Metschel Tscheljabinsk Perwaja Liga 2 0 0 0 0
1990/91 Traktor Tscheljabinsk Wysschaja Liga 11 0 0 0 4
1991/92 Traktor Tscheljabinsk Wysschaja Liga 31 1 0 1 6
1992/93 Dynamo Moskau IHL 31 1 3 4 70 10 0 0 0 12
1993/94 Dynamo Moskau IHL 44 4 5 9 36 10 0 3 3 14
1993/94 Portland Pirates AHL 2 0 0 0 0
1994/95 Portland Pirates AHL 61 10 32 42 67
1994/95 Washington Capitals NHL 31 2 5 7 22 7 2 2 4 2
1995/96 Washington Capitals NHL 78 15 26 41 60 6 2 4 6 4
1996/97 Washington Capitals NHL 57 13 17 30 36
1997/98 HK Lada Togliatti Superliga 7 3 2 5 4
1997/98 Washington Capitals NHL 72 5 16 21 66 21 7 4 11 30
1998/99 Washington Capitals NHL 53 21 10 31 57
1999/00 Washington Capitals NHL 73 18 36 54 52 5 1 0 1 6
2000/01 Washington Capitals NHL 76 19 38 57 70 6 1 3 4 2
2001/02 Washington Capitals NHL 76 26 33 59 58
2002/03 Washington Capitals NHL 82 18 49 67 52 6 0 5 5 4
2003/04 Washington Capitals NHL 56 7 42 49 44
2003/04 Boston Bruins NHL 15 4 5 9 12 7 1 4 5 4
2004/05 HK Metallurg Magnitogorsk Superliga 40 2 17 19 57 4 1 1 2 6
2005/06 Pittsburgh Penguins NHL 75 12 46 58 100
2006/07 Pittsburgh Penguins NHL 82 13 54 67 72 5 1 3 4 2
2007/08 Pittsburgh Penguins NHL 78 12 53 65 66 20 1 13 14 8
2008/09 Pittsburgh Penguins NHL 25 6 13 19 26 22 3 11 14 12
2009/10 Pittsburgh Penguins NHL 62 11 39 50 49 13 2 10 12 4
2010/11 Ottawa Senators NHL 67 7 20 27 20
2011/12 Ottawa Senators NHL 74 5 32 37 55 7 1 3 4 6
2012/13 HK Metallurg Magnitogorsk KHL 37 3 26 29 40
2012/13 Ottawa Senators NHL 45 3 24 27 26 10 0 6 6 14
2013/14 Dallas Stars NHL 76 2 20 22 20 6 0 0 0 4
Internationale Hockey-Liga gesamt 75 5 8 13 106 20 0 3 3 26
Superliga gesamt 47 5 19 24 61 4 1 1 2 6
KHL gesamt 37 3 26 29 40
AHL gesamt 61 10 32 42 67
NHL gesamt 1253 219 578 797 963 141 22 68 90 102

International[Bearbeiten]

Vertrat Russland bei:

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM
1992 Russland U18-EM 6 1 4 5 8
1993 Russland U20-WM 7 0 2 2 10
1996 Russland World Cup 4 2 2 4 2
1998 Russland Olympia 6 0 2 2 0
2000 Russland WM 6 1 0 1 2
2002 Russland Olympia 6 0 0 0 2
2004 Russland World Cup 4 1 2 3 6
2006 Russland Olympia 8 0 2 2 8
2007 Russland WM 9 1 4 5 4
2010 Russland Olympia 4 1 0 1 2
2010 Russland WM 5 0 4 4 0
Junioren gesamt 13 1 6 7 18
Herren gesamt 52 6 16 22 26

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sergei Gontschar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. legendsofhockey.net, Sergei Gonchar. Abgerufen am 30. Mai 2011.
  2. espn.com, Gonchar signs five-year, $25M deal. Abgerufen am 30. Mai 2011.
  3. tsn.ca, Gonchar Signs Three-Year Contract With Senators. Abgerufen am 30. Mai 2011.
  4. nhl.com, Stars sign defenceman Sergei Gonchar to 2-year, $10-million contract. 10. Juni 2013, abgerufen am 11. Juni 2013.