Sergei Wladimirowitsch Gussew

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RusslandRussland Sergei Gussew Eishockeyspieler
Sergei Gussew
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 31. Juli 1975
Geburtsort Nischni Tagil, Russische SFSR
Größe 188 cm
Gewicht 95 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #2
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1995, 3. Runde, 69. Position
Dallas Stars
Spielerkarriere
1994–1995 ZSK WWS Samara
1995–1997 Michigan K-Wings
1997–1999 Dallas Stars
1999–2001 Tampa Bay Lightning
2001–2004 Sewerstal Tscherepowez
2004–2006 HK Awangard Omsk
2006–2011 SKA Sankt Petersburg
2011–2012 HK Awangard Omsk
seit 2012 Awtomobilist Jekaterinburg

Sergei Wladimirowitsch Gussew (russisch Гусев Сергей Владимирович; * 31. Juli 1975 in Nischni Tagil, Russische SFSR) ist ein russischer Eishockeyspieler, der seit August 2012 bei Awtomobilist Jekaterinburg in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Sergei Gussew begann seine Karriere als Eishockeyspieler bei ZSK WWS Samara, für die er in der Saison 1994/95 sein Debüt in der russischen Superliga gab. Anschließend wurde er im NHL Entry Draft 1995 in der dritten Runde als insgesamt 69. Spieler von den Dallas Stars ausgewählt. Zunächst spielte er jedoch zwei Jahre lang für deren Farmteam, die Michigan K-Wings aus der International Hockey League. Von 1997 bis 1999 stand der Verteidiger zudem für die Dallas Stars in der National Hockey League auf dem Eis, ehe er an die Tampa Bay Lightning abgegeben wurde, für die er bis 2001 in der NHL spielte.

Daraufhin kehrte der Linksschütze in seien russische Heimat zurück, in der er von Sewerstal Tscherepowez unter Vertrag genommen wurde, mit dem er in der Saison 2002/03 Vizemeister wurde. Im Sommer 2004 wurde Gussew vom damaligen amtierenden Meister HK Awangard Omsk verpflichtet, mit dem er 2005 den IIHF European Champions Cup gewann, nachdem er sich mit seiner Mannschaft im Finale gegen Kärpät Oulu aus der finnischen SM-liiga durchgesetzt hatte. In der Saison 2005/06 zog der ehemalige NHL-Spieler mit seiner Mannschaft in das Finale der Superliga ein, in dem sie Ak Bars Kasan unterlagen. Im Anschluss wechselte der Nationalspieler zum SKA Sankt Petersburg, für den er bis zum Saisonende 2010/11 spielte.

Im Juni 2011 erhielt der Russe einen Einjahresvertrag beim HK Awangard Omsk. Nach Ablauf des Vertrages wechselte Gussew innerhalb der KHL zu Awtomobilist Jekaterinburg.

International[Bearbeiten]

Für Russland nahm Gussew an der Junioren-Weltmeisterschaft 1995, sowie den Weltmeisterschaften 2002, 2003 und 2005 teil.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
NHL-Reguläre Saison 4 89 4 10 14 34
NHL-Playoffs
KHL-Hauptrunde 3 135 9 22 31 116
KHL-Playoffs 3 13 0 1 1 4

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Sergei Gussew – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien