Sergei Wladimirowitsch Rosin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RusslandRussland Sergei Rosin Eishockeyspieler
Sergei Rosin
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 13. Juni 1977
Geburtsort Leningrad, Russische SFSR
Größe 184 cm
Gewicht 87 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #48
Schusshand Rechts
Spielerkarriere
bis 1999 HK Ischorez
1999–2000 HK Lipezk
2000–2002 HK Sibir Nowosibirsk
2002–2003 HK Awangard Omsk
2003–2004 Salawat Julajew Ufa
2004–2005 Sewerstal Tscherepowez
2005–2006 SKA Sankt Petersburg
2006–2010 HK ZSKA Moskau
2010–2012 Torpedo Nischni Nowgorod
2012–2013 Neftechimik Nischnekamsk
seit 2013 Witjas Podolsk

Sergei Wladimirowitsch Rosin (russisch Сергей Владимирович Розин; * 13. Juni 1977 in Leningrad, Russische SFSR) ist ein russischer Eishockeyspieler, der seit Mai 2013 bei Witjas Podolsk in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Sergei Rosin begann seine Karriere als Eishockeyspieler in seiner Heimatstadt in der Nachwuchsabteilung des HK Ischorez, für dessen Profimannschaft er in der Saison 1998/99 sein Debüt in der einmalig vom russischen Verband parallel zur Wysschaja Liga ausgetragenen zweiten russischen Spielklasse gab. Die Saison 1999/2000 verbrachte der Verteidiger beim HK Lipezk in der Superliga. Nachdem der Verein am Saisonende abstieg, schloss er sich dem Zweitligisten HK Sibir Nowosibirsk an. Mit seinem neuen Klub erreichte er in der Saison 2001/02 als Zweitligameister den Aufstieg in die Superliga. In dieser begann er auch die Saison 2002/03 beim HK Sibir, wechselte Im Laufe der Spielzeit jedoch zum HK Awangard Omsk, für den er saisonübergreifend ein Jahr lang auf dem Eis stand, ehe er die Saison 2003/04 bei Salawat Julajew Ufa beendete.

Von 2004 bis 2006 spielte Rosin je ein Jahr lang für Sewerstal Tscherepowez und in seiner Heimatstadt für den SKA Sankt Petersburg. Im Sommer 2006 unterschrieb Rosin einen Vertrag beim Hauptstadtklub HK ZSKA Moskau, mit dem er ab der Saison 2008/09 am Spielbetrieb der neu gegründeten Kontinentalen Hockey-Liga teilnahm. Ab der Saison 2010/11 stand Rosin für Torpedo Nischni Nowgorod in der KHL auf dem Eis, ehe er 2012 zu Neftechimik Nischnekamsk wechselte. Bei Neftechimik stand er bis Ende Januar 2013 unter Vertrag, ehe er aus diesem entlassen wurde. Anschließend war er vereinslos, ehe er im Mai des gleichen Jahres von Witjas Podolsk verpflichtet wurde.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

KHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Hauptrunde 3 163 10 29 39 173
Playoffs 2 11 1 1 2 16

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Weblinks[Bearbeiten]