Sergio Escudero Palomo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sergio Escudero

Sergio Escudero (2010)

Spielerinformationen
Voller Name Sergio Escudero Palomo
Geburtstag 2. September 1989
Geburtsort ValladolidSpanien
Größe 176 cm
Position Abwehr
Vereine in der Jugend
1998–2000
2000–2005
2005–2006
2006–2007
2007–2008
CD Michelin
Real Valladolid
Atletico Parquesol
Betis Valladolid
Real Murcia
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2008–2010
2010–2013
2010–2013
2013–
Real Murcia
FC Schalke 04
FC Schalke 04 II
FC Getafe
26 (1)
12 (0)
10 (2)
25 (2)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 13. April 2014

Sergio Escudero Palomo (* 2. September 1989 in Valladolid) ist ein spanischer Fußballspieler, der seit der Saison 2013/14 beim FC Getafe unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten]

Anfänge in Spanien[Bearbeiten]

Escudero spielte in der Jugend für mehrere Vereine aus seiner Heimatstadt Valladolid. Zur Saison 2007/08 wechselte er zu Real Murcia. Am 13. Juni 2009 kam er dort zu seinem ersten Profieinsatz im Spiel gegen UD Salamanca in der Startaufstellung. Aufgrund starker Leistungen wurden viele Primera División-Vereine auf ihn aufmerksam. Trotz Interesse einiger großen Mannschaften, wie Real Madrid[1] wechselte Escudero in der Sommerpause 2010 für eine geschätzte Ablösesumme von 2,5 Mio. €[2] zum deutschen Bundesligisten FC Schalke 04. Bei den Schalkern unterschrieb er einen Vertrag bis 2014.[3]

FC Schalke 04[Bearbeiten]

Im DFL-Supercup 2010 kam er zu Beginn der zweiten Halbzeit ins Spiel und ersetzte Lukas Schmitz. Am 2. November 2010 feierte er sein Pflichtspieldebüt für Schalke 04 in einem Champions League-Spiel gegen Hapoel Tel Aviv im Bloomfield-Stadion. Am 26. Februar 2011 kam Escudero im Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg zu seinem Debüt in der Bundesliga. Am 21. Mai 2011 gewann Escudero den DFB-Pokal nach einem 5:0 Sieg gegen den MSV Duisburg. In diesem Spiel kam er zum Einsatz, als er in der 43. Minute für den verletzten Hans Sarpei eingewechselt wurde. Escudero leitete das vierte Tor des Spiels durch den Spanier Jose Manuel Jurado ein. Am 23. Juli gewann er den DFL-Supercup 2011 gegen Borussia Dortmund, stand allerdings nicht im Kader. Auf Schalke wurde er stets durch Verletzungen zurückgeworfen, unter anderem erlitt er einen Leistenbruch.[4]

In der Sommerpause 2011 wurde der österreichische Nationalspieler Christian Fuchs verpflichtet. Leistungsbedingt kam Escudero nicht an ihm vorbei und wurde öfters in der zweiten Mannschaft eingesetzt.[5]

FC Getafe[Bearbeiten]

Am 25. Januar 2013 wurde Escudero bis Saisonende in seine Heimat an den FC Getafe ausgeliehen.[6] Im Heimspiel gegen Real Saragossa erzielte er per direktem Freistoß den Endstand von 2:0. Am 11. Juli 2013 wurde er fest vom FC Getafe verpflichtet.[7]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Sergio Escudero wurde einige Male für die verschiedensten Jugendnationalmannschaften von Spanien nominiert, wie die U-20 oder U-21, kam aber nie zu einem Einsatz.[8]

Spielweise[Bearbeiten]

Escudero bescheinigt man eine gute Technik, ein diszipliniertes Stellungsspiel in der Defensive und präzise Flanken bei den Vorstößen über die Seite. Ihm wird ein satter Schuss, vor allem bei Freistößen zugesagt.[2]

Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. El Madrid ya sabe lo que vale Sergio: 5 millones y cesión. Website der spanischen Zeitung AS. Abgerufen am 26. März 2010 (spanisch).
  2. a b Der Kicker: Sergio Escudero: Premiere möglich, abgerufen am 5. August 2010.
  3. Sergio Escudero wird ein Knappe, schalke04.de
  4. Schalker Escudero an der Leiste operiert DerWesten
  5. Sergio Escudero: Wann kommt sein Durchbruch? goal
  6. Sergio Escudero spielt im kommenden halben Jahr beim FC Getafe
  7. Sergio Escudero wechselt zum FC Getafe
  8. Ein Schalker Rätsel namens Sergio Escudero RuhrNachrichten