Sergio Mantovani

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sergio Mantovani
Automobil-/Formel-1-Weltmeisterschaft
Nation: ItalienItalien Italien
Erster Start: Großer Preis von Italien 1953
Letzter Start: Großer Preis von Argentinien 1955
Konstrukteure
1953–1955 Maserati
Statistik
WM-Bilanz: WM-16. (1954)
Starts Siege Poles SR
7
WM-Punkte: 4
Podestplätze:
Führungsrunden: — über 0 km
Vorlage:Infobox Formel-1-Fahrer/Wartung/Alte Parameter

Sergio Mantovani (* 22. Mai 1929 in Mailand; † 23. Februar 2001 ebenda) war ein italienischer Rennfahrer.

Mantovani war Geschäftsmann, bevor er zunächst hobbymäßig mit dem Rennsport begann. Mit einem Maserati startete er 1953 bei der Targa Florio gemeinsam mit Juan Manuel Fangio und wurde Dritter. Für die Formel-1-Saison 1954 verpflichtete Maserati ihn als Werksfahrer. Der Lohn seines Engagements waren der jeweils fünfte Platz bei den GPs von Deutschland und der Schweiz.

Beim Training für den nicht zur Weltmeisterschaft zählenden GP von Turin im März 1955 erlitt er einen schweren Unfall, in dessen Folge ihm der linke Fuß amputiert werden musste. Mantovani versuchte, mit einer Prothese zum Motorsport zurückkehren, erkannte aber bald die Nutzlosigkeit seiner Versuche und trat 26-jährig vom Motorsport zurück.

Anschließend war Mantovani viele Jahre lang leitendes Mitglied der italienischen Motorsportbehörde. Er starb 2001 im Alter von 71 Jahren.