Sergio Nuti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sergio Nuti (* 22. Juni 1945 in Rom) ist ein italienischer Cutter, Filmregisseur und Drehbuchautor.

Nuti studierte Philosophie und schrieb für studentische Magazine. Beim Film begann er als Dokumentarist mit Werken wie Cina – Manifesti sul fascimso und Cile golpe, als Regieassistent Silvano Agostis und seit 1972 als Schnittmeister etlicher Filme, wobei er künstlerisch interessante Arbeiten von Mario Brenta, Paolo Breccia, Marco Tullio Giordana und Marco Bellocchio zu bevorzugen schien. 1977 drehte er seinen einzigen Film als Regisseur, das nach eigenem Drehbuch entstandene Drogen-Drama Non contate su di noi. Für das Fernsehen zeichnete er für das Reportageformat Sali e tabacchi verantwortlich.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Regie, Drehbuch
  • 1977: Non contate su di noi
Schnitt

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Roberto Poppi: Dizionario del cinema italiano, I registi. Rom 2002, S. 311