Sergio Sollima

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sergio Sollima (* 17. April 1921 in Rom) ist ein italienischer Drehbuchautor und Filmregisseur.

Leben[Bearbeiten]

Nach einigen Agentenfilmen noch unter dem Pseudonym Simon Sterling drehte Sollima als Regisseur in den 1960ern drei Italo-Western mit Tomas Milian: Der Gehetzte der Sierra Madre (La resa dei conti), Von Angesicht zu Angesicht (Faccia a faccia) und Lauf um dein Leben (Corri, uomo, corri) - die sogenannte 'Cuchillo-Trilogie'. Milian als jungem, rebellischen Mann stehen in diesen Filmen unterschiedliche Vaterfiguren zur Seite.

Sollimas Filme sind oft von einer sozialen Weltanschauung geprägt und verwenden oft den Gegensatz zwischen Arm und Reich.

Nach der Hinwendung zum Kriminalfilm drehte er Ende der 1970er Jahre den Sandokan-Fernsehmehrteiler mit Kabir Bedi in der Hauptrolle sowie einen weiteren Korsarenfilm mit demselben Schauspieler.

Sein Sohn Stefano Sollima (* 1966) ist ebenfalls Filmregisseur.

Filmographie[Bearbeiten]

Regie[Bearbeiten]

  • 1963: Erotica (L'amore difficile) - Episode: Le donne
  • 1965: Agent 3S3 kennt kein Erbarmen (Agente 3S3: Passaporto per l'inferno)
  • 1966: Agent 3S3 pokert mit Moskau (Agente 3S3, massacro al sole)
  • 1966: Der Gehetzte der Sierra Madre (La resa dei conti)
  • 1967: Von Angesicht zu Angesicht (Faccia a faccia)
  • 1967: Der Chef schickt seinen besten Mann (Requiem per un agente segreto)
  • 1968: Lauf um dein Leben (Corri, uomo, corri)
  • 1970: Brutale Stadt (Città violenta)
  • 1972: Der Teufel kommt Nachts (Il diavolo nel cervello)
  • 1973: Die perfekte Erpressung (Revolver)
  • 1976: Sandokan - Der Tiger von Malaysia (Sandokan - il tigre)
  • 1976: Der Schwarze Korsar (Il corsaro nero)
  • 1977: La Tigre è ancora viva: Sandokan alla riscossa!
  • 1987: Uomo contro uomo
  • 1994: Berlin '39 - In den Fängen der Gestapo (Berlin '39)

Drehbuch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]